Frühstück ist vielleicht meine Lieblingsmahlzeit. Wenn ich unterwegs bin komme ich ganz locker ohne Lunch aus, ich könnte auch mal auf´s Abendessen verzichten und nur eine Tüte Chips futtern…aber frühstücken und frühstücken gehen gehört für mich zum Urlaubsgefühl einfach dazu.
Dabei bin ich in einer Stadt wie London vollkommen flexibel: Von einem schnellen Bagel auf die Hand bis zu einem ausgiebigen Brunch haben wir diesmal alles ausprobiert und waren ehrlich gesagt mit jedem einzelnen Frühstück so wahnsinnig zufrieden, dass ich für Dich einfach eine Bestenliste erstellt habe – für Deinen nächsten Urlaub in London.

Frühstück in London: The Beaumont

Wir haben im Beaumont geschlafen und das Hotel ist einfach durch und durch empfehlenswert – dazu gibt es aber noch einen eigenen und ausführlichen Bericht. Aber nicht nur die Übernachtung, sondern auch das Frühstück kann ich Dir nur ans Herz legen. Kein Buffet, sondern ein Frühstück à la Carte. Wir haben mal im Restaurant gefrühstückt und uns das Frühstück auch einmal auf´s Zimmer bringen lassen, beide Varianten waren großartig. Die Karte reicht von klassischem Full English Breakfast über Joghurt mit frischem Rhabarber-Kompott, Croissants mit Schokoladenfüllung, Pancakes, Eggs Benedict, Scones…wir hatten eine große breite Auswahl und waren mit allen Optionen wahnsinnig zufrieden.

The Beaumont Hotel, 21 Seymour Pl, Marylebone, London W1H 5BH, Vereinigtes Königreich

Frühstück in London: The MaE Deli

Ich habe mehr als ein Buch von Ella vom Blog Delicious Ella und habe mich wie ein kleines Mädchen gefreut, als ich gesehen habe, dass ihr Deli nur ein Mal um die Ecke von unserem Hotel ist. Ella´s Rezepte sind wahnsinnig gesund, voller guter Inhaltsstoffe und machen angenehm satt. Wir waren zu einem zweiten späten Frühstück dort. Ich hatte eine Breakfast Bowl, mein Freund ein wahnsinnig leckeres Brot. Absolut empfehlenswert.

The MaE Deli, 21 Seymour Pl, Marylebone, London W1H 5BH, Vereinigtes Königreich

Frühstück in London: Snaps and Rye

Ganz durch Zufall – oder vielmehr durch Google – bin ich auf das dänische Café in Nottinghill gestoßen. Ich war auf der Suche nach einer netten Location, in der wir nach einem kleinen Spaziergang über den Portobello Market frühstücken könnten. Im Snaps and Rye haben wir genau das bekommen, worauf wir Lust hatten: Ich hatte unfassbar gute Rühreier mit geräuchertem Lachs, mein Freund ein Full Danish Breakfast mit Würstchen, Speck, Pilzen…beides war wirklich gut, aber das Beste war eigentlich mein Getränk: Ich hatte einen Lakritz-Latte. Als ausgesprochener Lakritzfan war ich vollkommen begeistert von der Kreation (Lakritzsirup mit heißer geschäumter Milch und nehme das Rezept jetzt gerne mit nach Hause.

Snaps and Rye, 93 Golborne Rd, London W10 5NL, Vereinigtes Königreich

Frühstück in London: Café O´Porto

Dass ich ein großer Portugal-Fan bin, ist wohl kein Geheimnis.
Deswegen war ich selbst auch nicht von mir überrascht, dass ich – kaum beim dänischen Frühstück aufgestanden – schnurstracks ins Café O´Porto gelaufen bin. Wir sind durch Zufall daran vorbeispaziert und ich konnte einfach nicht an der Auslage mit frischen Pasteis de Nata und Bolo de Arroz vorbeigehen. Und kaum sind wir über die Eingangsschwelle, sind wir 3000 km nach Süden gereist. Nicht nur geschmacklich war es im Café O’Porto absolut authentisch, auch optisch stand es den Originalen in Portugal um nichts nach. Neonröhren, weiße Kacheln an den Wänden und ein schreiend lauter Fernseher in der Ecke. Wir haben Pasteis und Bolo de Arroz mitgenommen – sehr lecker.

Café O´Porto, 62 Golborne Rd, London W10 5PS, Vereinigtes Königreich

Frühstück in London: Beigel Shop

Eines vorweg: Wir sind beide große Bagel-Fans. Ich nicht ganz so sehr, wie mein Freund – aber ab und zu esse ich richtig gerne mal einen Bagel. Ehrlich gesagt essen wir sogar eine bestimmt Sorte (mit Zimt und Rosinen) aus dem Supermarkt so wahnsinnig gerne, das wir uns mehrere Pakete aus London mitgebracht haben. Die Lagern jetzt in unserer Tiefkühltruhe und warten auf ihren gebührenden Einsatz zum Frühstück.
Natürlich sind wir auch in London zu dem Bagel-Shop, bei dem wir auch schon vor einigen Jahren an den Wochenenden immer wieder gefrühstückt haben. The Beigel Shop ist tatsächlich der älteste Bagel-Laden in der britischen Hauptstadt und hat einen ganz besonderen Charme. Es sieht aus wie eine ganz normale Bäckerei und man kann sich – neben vielen anderen Backwaren, die auch alle ganz fantastisch sind – verschiedene Bagel und die Beläge aussuchen. Wir haben uns diesmal für einen Bagel mit Frischkäse, Lachs und Salat entschieden. Der andere Bagel hatte es mit den Kalorien in sich: kleingeschnittene Eier in Mayonaise, Bacon und dazu noch ein bisschen Cheddar. Beide waren ganz frisch und wahnsinnig lecker. Ein kleiner Bonus: Wir haben zusammen für knapp fünf Pfund gefrühstückt und waren bis zum späten Nachmittag mehr als satt. Viel günstiger geht es dann wohl nicht mehr in London.

Beigel Shop, 155 Brick Ln, London E1 6SB, Vereinigtes Königreich

Frühstück in London: Cereal Killer Café

Ok – wir waren nicht zum Frühstück dort. Eher zu einer Art Zwischenmahlzeit. Aber das Cereal Killer ist definitiv auch zum Frühstück eine ganz besondere Erfahrung. In dem kleinen Shop gibt es mehr als 300 Sorten verschiedene Cornflakes und Müslis aus aller Welt. Man kann sich seine Bowl entweder selbst zusammenstellen oder einer der Empfehlungen folgen. Wir haben letzteres getan und eine mittlere Portion Chunky Monkey gefuttert. Eine Mischung aus Schokoladenflakes, frischer Banane, Bananenmilch und jeder Menge Crisps und Schokolade. Und Caramel. Die mittlere Bowl hat uns zu zweit vom Zuckergehalt mehr als gereicht – mehr hätten wir wirklich nicht essen können ohne die Gefahr auf einen Zuckerschock zu riskieren. Trotzdem eine spannende Erfahrung und wirklich lustig.

Cereal Killer Café,139 Brick Ln, London E1 6SB, Vereinigtes Königreich

Frühstück in London: Café Continente

Als mein Freund in London gelebt hat, waren wir öfter im Café Continente zum Frühstück. Rein optisch macht das Café wirklich gar nichts her und die Bedienungen gewinnen sicherlich auch keinen Preis für ihre Freundlichkeit. Aber das Frühstück ist großartig und reichhaltig. Mein Freund isst dort traditionell ein Full English Breakfast – ich hatte schon Eggs Benedict, Eggs Royale, Porridge, Granola mit Joghurt. Bis jetzt waren alle Gerichte richtig gut und lecker. Diesmal hatte ich eine kleine – lustige – Überraschung. Unter den Frühstücksgerichten standen auch Omlettes und ich hatte am Morgen richtig Lust auf ein Ei. Ich habe mir ein Omlette mit Cheddar bestellt und mir nichts weiter dabei gedacht. Ein Omlette zum Frühstück eben. Als das Gericht ankam, war ich zuerst so überrascht, dass ich sprachlos war: Mein Frühstücks-Omlette kam mit Pommes. Pommes zum Frühstück. Ich dachte kurz, ich hätte aus Versehen eine Lunch-Portion bekommen (wir waren wirklich spät dran mit dem Frühstück), aber nein: Das Frühstücks-Omlette wird im Café Continente tatsächlich mit Pommes serviert – ich habe die Ausführungen auf dem Menü einfach nicht richtig gelesen. Also: Augen auf bei der Frühstücksbestellung.

Café Continente, 62 North End Rd, West Kensington, London W14 9EP, Vereinigtes Königreich