Letztes Jahr um diese Zeit waren wir in Mexiko.
Am Strand, haben selbstgemachtes Eis gegessen und uns aus frischen Kokosnüssen gegessen. Es ging uns richtig gut. Dieses Jahr geht es uns auch gut – ich habe Dir ja in der letzten Woche schon erzählt, wie ich mir den März ein bisschen besser gemacht habe. Man kann ja auch nicht jedes Jahr im März in die Karibik fliegen, aber wenn man Rezepte von Gerichten nachkocht, die man im Urlaub gegessen hat – dann ist es ein kleines bisschen so, als wäre man wieder dort. Deswegen gibt es bei uns in den letzten Wochen immer mal wieder Lachs-Ceviche. Als Erinnerung an die kleine Bar an der Ecke in Tulum.

Als wir das erste Mal bei Aguachiles (die kleine Bar an der Ecke) gegessen haben, waren wir gerade in Tulum angekommen und unsere Gastgeberin Steffi (sie hat ein wirklich ganz entzückendes kleines Hotel, ich habe das Huitzical hier schon mal vorgestellt) hat uns die Bar empfohlen. Wir waren davor zwei Wochen in Cuba und wirklich ausgehungert. Wir wollten etwas frisches, leichtes mit viel Obst und Gemüse. Bekommen haben wir großartigstes Ceviche, frische Guacamole, fantastischen Mezcal und kaltes Bier. Wir waren im Mexiko-Food-Himmel. Nach diesem Abend waren wir sicherlich noch fünf Mal dort – einfach weil es so gut, so lecker und so unglaublich günstig war.

Zurück in Deutschland habe ich zunächst gar nicht mehr an Aguachiles und den frischen Fisch gedacht – bis ich vor ein paar Wochen nochmal einen Zettel in der Hand hatte, auf dem ich mir in Mexiko die Zutaten aufgeschrieben habe, die ich in dem Gericht geschmeckt habe. Nach ein bisschen hin und her und ein paar Portionen zum Ausprobieren, habe ich jetzt ein Rezept entwickelt, das für das Urlaubsfeeling genauso gut ist, wie ein Flug nach Mexiko.

Rezept für Ceviche mit Lachs und Mango

Zutaten (4 Personen):
500 g Lachsfilets
3 Limetten
1 Mango
1 Avocado
1 Frühlingszwiebel
1 Bund frischer Koriander
1 TL Salz
3 EL Olivenöl
1/2 TL Cayennepfeffer

Zubereitung:
1. Schneid den Lachs in kleine Würfel. Am einfachsten ist das, wenn der Lachs noch gefroren ist.
2. Halbier die Limetten und press den Saft über den Lachswürfeln aus – misch alles gut durch und lass es ein bisschen ziehen.
3. Würfel die Mango und die Avocado, schneid die Frühlingszwiebel in schmale Ringe und hack den Koriander.
4. Misch das Obst und Gemüse unter den Lachs und schmeck es mit Olivenöl und den Gewürzen ab.

Ich mag die Ceviche besonders gerne, wenn die Mischung einige Stunden im Kühlschrank durchgezogen ist. Theoretisch kannst du aber natürlich sofort anfangen zu futtern 😉