Über Lieblingsbücher (Harry Potter, natürlich), What´s App-Chats mit wunderbaren Menschen und begangene Gesetzesbrüche. Die nächste Runde der #1000FragenAnDichSelbst ist online. 

90. Wie baust du dich nacheinem schlechten Tag wieder auf?
Ein Gespräch mit meinen Lieblingsmenschen, eine Dosis Harry Potter. Manchmal eineheiße Dusche und früh ins Bett gehen. Oder ein Glas Wein, nicht vernünftig, aber wahr. 

91. Wie heißt dein Lieblingsbuch?
Harry Potter.
Das erste Buch bekam ich von der Tante meiner Mutter geschenkt und es standzwei oder drei Jahre im Schrank, nachdem ich die ersten Seiten gelesen hatte. Wielahm ist bitte dieser Einstieg mit der Katze? Irgendwann habe ich es dann – ausErmangelung anderen Lesestoffs – doch nochmal in die Hand genommen und warbegeistert. Der Rest ist Geschichte. Ich besitze alle Bücher in mehrerenSprachen, habe alle Filme, Hörbücher, ein großes Poster im Flur und ein Tattooder Heiligtümer des Todes auf meinem linken Unterarm und ein weiteres mit Potter-Bezugam Rippenbogen. I guess I´m in love.


92. Mit wem kommunizierst du am häufigsten über What’s App?
Mit zwei ganz wunderbaren Freunden aus den USA und Frankreich die aktuell leider gerade auf zwei anderen Kontinenten leben. Durch What´s App fühlen sich Kilometer und Zeitverschiebung aber an, als würden sie nicht existieren und wir sind uns sehr nah.

                                                                                         
93. Was sagst du häufiger: Ja oder nein?
Ja.

94. Gibt es ein Gerücht über dich?
Oh mit Sicherheit. Gibt es nicht über jeden Menschen Gerüchte? An einigen istmehr Wahrheit dran, an anderen weniger.


95. Was würdest du tun, wenn du nicht arbeiten müsstest?
Sehr langsam reisen. Ich würde mir noch mehr Zeit auf meinen Reisen nehmen, alsich es sowieso tue und mich voll und ganz auf das jeweilige Reiseland einlassenund tief eintauchen. Zum Beispiel hätte ich gerne vor meiner letzten Reise nachÄgypten noch sehr viel mehr über das alte Ägypten und die Kultur der Pharaonengelesen – leider hat mir die Zeit gefehlt.
Außerdem würde ich wahrscheinlich einige Vorlesungen in Philosophie und Kunstgeschichtebesuchen – zwei Studiengänge die ich gewählt hätte, wenn ich nicht Angst vorden eher schwierigen Karriereoptionen gehabt hätte. 


96. Kannst du gut Auto fahren?
Ich denke es passt schon – die Unfälle sind in jedem Fall sehr überschaubar.

97. Ist es dir wichtig, dass andere dich nett finden?
Noch vor ein paar Jahren war es für mich sehr viel wichtiger. Heute ist mir vorallem daran gelegen, dass ich mich selbst mag und in den Spiegel schauen kannals daran, was jemand anderes denkt oder ob mich jemand nett findet. Nett…was istdas überhaupt? Wer will schon nett sein?


98. Was hättest du in deinem Liebesleben gerne anders gemacht?

Öfter auf mein Herz, meinen Bauch und den ersten Impuls gehört. Damit hätte ichmir selbst viel erspart.

99. Was unternimmst du am liebsten, wenn du abends ausgehst?
Früher: Eine durchtanzte Nacht mit Freunden.
Heute: Immer häufiger ein Abendessen irgendwo, dazu ein Glas Wein und Menschenmit denen ich mich gerne, gut und lange unterhalte. Gerade ist eineÜbernachtungsparty mit Freunden geplant – wie früher als Teenie. Und ich freuemich unfassbar darauf .


100. Hast du jemals gegen ein Gesetzt verstoßen?
Oh boy…more than once.