Als ich angefangen habe befreundete Blogger für meine Urlaubsvertretung zu suchen, habe ich allen gesagt, dass sie mir gerne ein kubanisches oder mexikanisches Rezept machen können. Und tatsächlich nur Sascha und Torsten von Die Jungs kochen und backen haben sich für Kuba entschieden. Erstaunlich! Mein Reiseführer behauptet, dass niemand wegen des Essens nach Kuba fliegt. Ich hab das eh nie geglaubt, aber nachdem ich die Bilder vom kubanischen Reis gesehen hab: Ich fahre wegen des Essens nach Kuba – ich liebe warme Bananen im salzigen Essen.

image5-small

Die liebe Annalena von Nummer Fünfzehn macht sich auf nach Kuba und hat uns gefragt, ob wir einen Gastbeitrag als Urlaubsvertretung schreiben möchten. Auf jeden Fall machen wir das super gerne und natürlich auch mit einem tollen Gericht aus der kubanischen Küche. Nach langer Überlegung – und das war gar nicht so einfach –  da die Gerichte in Kuba etliche karibische, spanische und kreolische Einflüsse haben, haben wir ein leckeres Rezept entwickelt. Die Kombination klingt erstmal merkwürdig, ist aber soooo lecker.
Wir wünschen Annalena auf jeden Fall einen grandiosen Urlaub mit unzähligen Eindrücken, Abenteuern und Inspirationen! Das wird mit Sicherheit eine spannende Reise und wir freuen uns auf Bilder von dort 😃!

image4-small

Aber jetzt zu unserem “Kubanischen Reis”

Dies sind die Zutaten für 3-4 Personen:

Rezept für kubanischen Reis:

1 gr. Tasse Langkornreis
2 Schalotten (gehackt)
1 Knoblauchzehe (gehackt)
6-8 Cocktailtomaten (gehackt)
1 frische Jalapeño
1 Dose Tomaten in Stücken
1 Dose Kidneybohnen (abgetropft)
6 Cocktailtomaten (geviertelt)
Salz/Pfeffer
3-4 Eier
2 Bananen (in Scheiben geschnitten)
1 Frühlingszwiebel (das Grün davon)

image3-small

Beginnt mit dem Reis, den ihr mit der 2 1/2-fachen Menge an Wasser und etwas Salz zum Kochen bringt und bei niedriger Temperatur ca. 20 Minuten fertig gart.

Währenddessen geht’s mit dem Tomatensago weiter, indem ihr eine Pfanne mit etwas Pflanzenöl erhitzt und die Schalotten und Knoblauchzehe darin anschwitzt. Gebt nun die gehackten Cocktailtomaten und die Jalapeño dazu und lasst alles ein paar Minuten köcheln, bevor ihr ebenfalls die Tomatenstücke aus der Dose und die Kidneybohnen hinzufügt.

Bei mittlerer Hitze kommen nun die Kidneybohnen und die geviertelten Cocktailtomaten mit in die Pfanne, damit alles erneut einige Minuten leicht köcheln kann. 

Heizt nun euren Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vor und schmeckt den Sugo mit Salz und Pfeffer ab.

Sobald der Reis gar und die Tomaten/Bohnen-Sauce fertig ist, gebt ihr den Reis in eine Pfanne oder Auflaufform, verteilt das Tomatensugo auf dem Reis und formt kleine Aushölungen, in die ihr die Eier füllt. Nun geht das Ganze für ca. 10-15 Minuten in den Backofen.

Währenddessen schneidet ihr die Bananen in Scheiben, lasst etwas Butter in einer Pfanne zergehen und bratet die Bananenscheiben von beiden Seiten an bis sie goldgelb sind.

Sobald alles fertig aus dem Ofen kommt, verteilt die Bananenscheiben und streut noch etwas klein geschnittenes Grün einer Frühlingszwiebel darüber. Jetzt kann der kubanische Abend starten, dazu einen leckeren Cuba Libre und einfach genießen.

image1-small

Wir hoffen, euch und Annalena gefällt unser kleines kubanisches Gericht!

Welche Rezepte habt ihr schon mal a us dem Urlaub mitgebracht, bzw. verbindet ihr ganz besonders mit einem Land?

Liebe Grüße aus Kölle

Eure Jungs