Manchmal muss ich raus. Raus aus meinem Homeoffice, unter Menschen. Mal nur einen Kaffee trinken, mal den ganzen Tag irgendwo anders arbeiten. Neue Umgebung, neue Inspiration. Mein aktueller Lieblingsspot: Mary´s Coffee Club in der Amalienpassage.

Kurz nach Neun, gerade haben sie aufgeschlossen, die Kaffeemaschine angeschaltet. Ich setze mich an den Tisch in die Ecke; noch bin ich ganz alleine. Instagrammable ist es – und wahnsinnig lecker.
Die Tische aus rosafarbenem Marmor, dazwischen offener Beton, Kakteen in Korbgefäßen und ein Neonschild an der Wand. Gemütlich, gleichzeitig hip, mitten im Studentenviertel zwischen TU und LMU.

Ich bestelle einen Toast mit hausgemachter Erdnussbutter, am Wochenende auch mal einen Avocado-Toast mit pochiertem Ei oder eine Granola Bowl mit (veganem) Kokosjoghurt. Drei Kaffee und eine Limonade später haben die Tische rund um mich herum mehrmals gewechselt. Studenten, ein paar Touristen. Eine Freundin kommt vorbei und wundert sich, wie ich unter der herrschenden Geräuschkulisse arbeiten kann.

Es inspiriert mich, unter Menschen zu sein. Die Gespräche verschwimmen im Hintergrund zu einem Rauschen, unter dessen Einfluss ich kreativer werde. Ich könnte sicherlich nicht meine Buchhaltung hier machen oder den Jahresabschluss vorbereiten. Aber ich lese Passagen meiner Doktorarbeit Korrektur, beantworte Anfragen per Mail oder bearbeite einige Bilder.
Mary´s Coffee Club ist…tageweise mein Büro. Und das finde ich zur Abwechslung immer wieder ganz wunderbar.

Mary´s Coffee Club – Türkenstraße 86A, 80799 München – 089 54029717maryscoffeeclub.de