#419: Montagsgedanken: Fyre.

Samstag-Abend habe ich eine Doku gesehen. Über das Fyre-Festival. Darüber, wie man mehr oder weniger ohne Grundlage, mit einem Promo-Video, einem Foto-Shooting auf den Bahamas und einigen Influencern einen Traum verkaufen kann, der sich im Nachhinein als Alptraum und...

Größe zeigen.

Die Tür knallt zu und mir laufen Tränen über die Wangen. Tränen der Wut.Ich wusste es, ich habe die Situation schon im Vorhinein genau so kommen gesehen. Wütend und verletzt, zurückgewiesen. So fühlt es sich an, als die Tränen laufen. Durch meinen Kopf spuken...

Montagsgedanken: Eine Woche schon.

Neues Jahr, neues Glück – neues ich? Eigentlich nicht. Ich mag das alte ich, das vom letzten Jahr. Das, das so viel mitgemacht und sich so oft wieder aufgerappelt hat. Dieses Jahr ist eher eine geupdatete Version, als eine vollkommen neue Version. Oder muss man...

Hey 2019 – ich wäre soweit.

Ich habe es langsam anlegen lassen. Mir zwischen den Jahren Zeit genommen für meine Familie. Für mich. Habe Energie getankt, meine Prioritäten und Ziele geordnet und mich für das neue Jahr aufgestellt. 2018 war – in allen Bereichen und auf ganzer Linie –...

Montagsgedanken: One year after.

Ich erinnere mich, als wäre es gestern gewesen. Wie ich den Koffer hier in München gepackt habe. Wie ich alles fertig gemacht und gerichtet habe, dann in den Flieger gestiegen bin. In Amman angekommen und zunächst eine Woche durch das Land gereist bin, mir einen...

#9 Montagsgedanken.

Nichts. Gibt es überhaupt Wochen, in denen wirklich gar nichts passiert?Wenn ich zurück denke, dann fühlt es sich fast so an, als sei nichts passiert. Nichts, von dem es sich zu erzählen lohnt. Und dann ist eben doch viel passiert…man vergisst nur so schnell. ...