Manche Sachen will ich können. Ich wollte unbedingt Pompoms machen – eigentlich schon für den Lavendelsommer im letzten Jahr. Kurz vor dem Event habe ich dann gekniffen und doch noch Pompoms bestellt. Weil ich dachte, ich würde das mit dem Selbermachen nicht hinbekommen. Ich dachte Pompoms wären eine schwierige Sache, weil sie so luftig leicht und ungewollt aussehen. Das ist ja meistens so: Sachen die ganz einfach und ungewollte aussehen, sind am Schwierigsten. Ich habe schon Stunden damit verbracht ungeschminkt auszusehen. Mit Out of Bed-Haaren. Wer das schon mal probiert hat, weiß wovon ich spreche. Die Pompoms sind aber anders: Die sind wirklich einfach zu machen und gehen wahnsinnig schnell. Super schnell. 

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog München Nummer Fünfzehn Annalena Huppert DIY Pompoms aus Seidenpapier-0023

Ich hatte übrigens so viel Spaß an den Pompoms, dass ich gleich überlegt habe, wo ich sie überall einbauen könnte. Im Schlafzimmer und Wohnzimmer als Deko. Bei meinem nächsten Sweettable auf einer Hochzeit oder bei einem Geburtstag. Oder in der kommenden Woche bei einer Faschingsfeier. Wenn ich eine machen würde oder zu einer gehen würde – beides nicht der Fall. Eigentlich bin ich damit völlig zufrieden und sogar ein bisschen froh – ich mag Fasching nicht so sehr. Aber jetzt, wo ich Pompoms machen kann überlege ich, ob so eine Faschingsparty nicht doch gut wäre. Nur wegen der Pompoms. Und der (politisch korrekten) Schaumküsse.

 

Was du brauchst (pro Pompom):
10 Stück Seidenpapier
Bindfaden
Schere (nicht eine für jeden Pompom, eine für alle)

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog München Nummer Fünfzehn Annalena Huppert DIY Pompoms aus Seidenpapier-0004

Zuerst faltest du das Seidenpapier auseinander und legst es flach vor Dich auf Deine Arbeitsfläche. (Ach….)

 

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog München Nummer Fünfzehn Annalena Huppert DIY Pompoms aus Seidenpapier-0009

Jetzt faltest du eine Zieharmonika. Einklappen (etwa 4 cm) dann rumdrehen, wieder einklappen, rumdrehen, einklappen…bis das ganze Papier gefaltet ist.

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog München Nummer Fünfzehn Annalena Huppert DIY Pompoms aus Seidenpapier-0010

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog München Nummer Fünfzehn Annalena Huppert DIY Pompoms aus Seidenpapier-0010

Jetzt machst du einen Knick in der Mitte und schneidest an diesem Knick beide Seiten leicht ein.

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog München Nummer Fünfzehn Annalena Huppert DIY Pompoms aus Seidenpapier-0012

Wickel den Bindfaden um den Knick in der Mitte. Denk dran: Das ist auch der Faden, an dem du Deinen Pompom aufhängst, wenn du ihn aufhängen willst. Überleg Dir also, wie lang der Faden für Deinen Zweck sein sollte.

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog München Nummer Fünfzehn Annalena Huppert DIY Pompoms aus Seidenpapier-0014

Jetzt kommt der Beste Teil. Du kannst Deinen Pompom auffächern. Ganz vorsichtig Lage für Lage in Richtung Mitte zupfen. Pass auf – das Papier reist unheimlich leicht.

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog München Nummer Fünfzehn Annalena Huppert DIY Pompoms aus Seidenpapier-0016

Noch ein bisschen zupfen und leicht wuscheln – fertig!

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog München Nummer Fünfzehn Annalena Huppert DIY Pompoms aus Seidenpapier-0019

Ich bin übrigens ganz verliebt in das Wort Pompom. Ich finde es wunderbar lautmalerisch. Pompom. Hört sich weich und fluffig an. Pompom. Und irgendwie rund. Ich sollte aufhören, sonst denkt noch jemand ich wäre verrückt. Pompom. Ein Wort, das ich öfter nutzen und sagen will.