Dieser Sommer ist voller Urlaube und Kurztrips: Nach einem Kurztrip nach Berlin, einem langen Urlaub in Portugal, einem langen Wochenende in Leogang und einem in Tirol steht jetzt auch noch ein Girls-Trip nach Südtirol an. Zusammen mit Denise von foodlovin.de verbringe ich fünf Tage in der Sonne – wir lassen es uns einfach mal richtig gut gehen. Das Wetter in München ist schon seit Wochen sommerlich und auch kulinarisch habe ich mich mit einer Ofenforelle mit Lardo und Speckkartoffeln schon auf den Urlaub eingestellt.

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Ofenforelle Artesano Original Alltagsgeschirr Rezept aus Südtirol

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Forelle mit Tiroler Speck

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Forelle mit Lardo

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Forelle

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Ofenforelle

Ich liebe frischen Fisch – leider ist das mitten in Deutschland häufig gar nicht so einfach. Schließich haben wir das Meer nicht gerade vor der Tür. Konsequent essen wir sehr häufig Süßwasserfische, die tatsächlich aus der Region stammen und ganz frisch gefangen schon in den Verkauf kommen. In der Nähe haben wir eine Forellenzucht: Man kann anrufen, Forellen bestellen und die frisch gefangenen Fische 30 Minuten später abholen. Viel frischer kann der Fisch nicht mehr auf den Tisch kommen.

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Forelle aus dem Ofen

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol frische Forelle aus dem Ofen

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol frische Forelle

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Forellen

Gleichzeitig finde ich Fisch schwierig. In der Zubereitung. Ehrlich. In der Pfanne zerfällt er mir viel zu oft. Den Grill kann und will ich nicht ständig anwerfen. Als ich das südtiroler Rezept für Ofenforelle mit Lardo entdeckt habe, wusste ich direkt, dass das die Lösung all meiner Fisch-Zubereitungsprobleme sein könnte. Und ich hatte so recht: Die Ofenforelle ist unheimlich zart und saftig geworden.

Zutaten (4 Personen):
4 frische Forellen
3 Bio-Zitronen
12 Scheiben Laro (dünn geschnitten)
8 Stiele Bohnenkraut
8 Stiele glatte Petersilie

Zubereitung:
1. Wasch die ausgenommenen Forellen ordentlich und trockne sie mit Küchenpapier gut ab, bevor du sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech platzierst.
2. Schneid die Zitronen in Scheiben und füll die Ofenforellen mit den Scheiben.
3. Auf die Zitronenscheiben legst du je Ofenforelle je einen Zweig Bohnenkraut und zwei Stiele Petersilie. Einen zweiten Zweig Bohnenkraut pro Forelle legst du auf den Fisch.
4. Dann bedeckst du die Ofenforelle mit je 3 Scheiben Speck, sodass die ganze Oberfläche des Fisches abgedeckt ist.
5. Die Ofenforelle wird bei 220 Grad etwa 20 Minuten im Ofen gebacken.

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Forelle mit Kräutern

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Forelle mit Bohnenkraut

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Forelle mit Zitrone und Speck

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Ofenforelle schnelles Rezept

Schon seit Anfang des Jahres bin ich stolze Besitzerin der Fischteller aus der Artesano-Kollektion von Villeroy & Boch. Seitdem ich die Teller zu Hause habe, habe ich es leider noch kein einziges Mal geschafft, einen ganzen Fisch auf den Tisch zu bringen. Eigentlich nicht nur einen, sondern gleich mehrere. Vor ein paar Tagen hatten wir dann eine großes kleines Familienfest und mir war direkt klar: Das ist meine Chance. Meine Chance meine Familie mit einem großartigen Fisch-Rezept zu beeindrucken und gleichzeitig auch noch meine neuen Fischteller zum Einsatz zu bringen. Die Teller sind ziemlich groß für einen einzelnen Esser – schon auf den ersten Blick habe ich mir überlegt, dass ich die Fischteller wahrscheinlich eher als Servierplatten verwenden würde. Und dafür finde ich sie absolut perfekt und wunderschön. Auch wenn ich die Beilagenschalen aus der Artesano-Kollektion heute tatsächlich als Beilagenschalen für die Speck-Kartoffeln verwendet habe – meistens verwende ich sie doch als kleine Teller. Ich habe einfach eine kleine Schwäche für die “Entfremdung” von Geschirr. Die meisten Teller, Schüsseln und Servierplatten verwende ich nicht wirklich so, wie sie gedacht sind. Sondern vielmehr so, wie sie in mein Leben passen.

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Forelle mit Petersilie

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Forelle mit Zitrone

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Ofenforelle einfaches Rezept

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Ofenforelle einfaches Rezept für Familienfeste

Als Beilage habe ich übrigens – neben einem großen grünen Salat – Speckkartoffeln gemacht. Die kleinen Kartoffeln werden wie Pellkartoffeln gekocht und wenn sie gar sind mit Speck umwickelt. Dann kommen die Kartoffeln noch mal für 10 – 15 Minuten bei 200 Grad in den Ofen. Dann werden sie super knusprig und das Fett vom Speck gibt den Kartoffeln noch mal ein ganz besonderes Aroma.

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Ofenforelle mit Ofenkartoffeln

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Ofenkartoffeln mit Speck

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Ofenkartoffeln mit Lardo und Bohnenkraut

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog aus München_Foodblog aus München_Travelblog_Südtirol Süd Tirol Ofenkartoffeln aus jungen Kartoffeln