Auch wenn ich es gerade wieder sträflich vernachlässige: Das Frühstück ist meine liebste Mahlzeit. Vor allem, wenn ich Zeit habe und es richtig zelebrieren kann. Am Wochenende, mit Freunden oder Familie. Heute habe ich meine liebsten Frühstücksspots in München für Dich zusammengestellt.

Cotidiano am Nordbad
Vor einigen Wochen (oder inzwischen Monaten) hat ein Cotidiano am Nordbad aufgemacht – direkt bei uns ums Eck. Ich habe es schon ausgiebig zum Frühstücken und auch zum Lunchen und für einen Drink am Abend ausprobiert und kann sagen: Alles super. Insbesondere beim Frühstück ist die Auswahl riesengroß und es ist tatsächlich für jeden etwas dabei. Ich mag die Acai-Bowl, aber auch er Avocado-Toast, die Rühreier (ich hatte schon verschiedene Varianten: Das griechische ist super lecker, aber auch mit Käse und Speck ist es wirklich sehr zu empfehlen) und Pancakes sind großartig. Mein Geheimtip: Wann immer ich dort bin (tatsächlich zu jeder Tageszeit) nehme ich einen Ingwer-Zitronen-Kurkuma-Shot. Der ist gut für´s Immunsystem und ich war tatsächlich nicht richtig krank diesen Winter.

Café am Wiener Platz
Wenn ich in Haidhausen bin, mache ich dort einen Stop. Überhaupt: Ich lege Dir bei einem Besuch in München Haidhausen und die Gegend rund um den Wiener Platz ans Herz. Es gibt ganz viele niedliche Cafés, kleine Geschäfte und viel Grün. Die Gegend ist wirklich richtig nett.
Am Wiener Platz kann man nicht nur frühstücken – auch zum Lunch oder für Kuchen und Drinks ist das Café ganz nett.

Occam Deli
Mein Lieblingscafé nach einem langen Spaziergang im Englischen Garten. Es liegt direkt hinter der Münchner Freiheit, drinnen ist es gemütlich, draußen kann man in der Sonne sitzen – so muss das. Das Granola ist so wahnsinnig lecker (fast nur Nüsse, dazu getrocknete Früchte), die Smoothies und frisch gepressten Säfte können locker mithalten. And don´t get me started on the cake: OMG – ein Traum. Die Auswahl ist riesig, alle schmecken fantastisch und der perfekte feste Milchschaum auf dem Cappucchino fordert geradezu ein Stück Kuchen.

Gartensalon
Bunt, durcheinander und wahnsinnig herzlich. Am Wochenende bekommt man am Morgen kaum einen Sitzplatz im Gartensalon in der Amalien-Passage – mit ein bisschen Geduld wird es dann doch meistens was. Die Marmeladen werden von den Eltern der Besitzerin selbst gemacht, es gibt kleine Tüten mit Süßigkeiten zu kaufen (wie früher im Schreibwarenladen) und in der offenen Küche kann man den Mitarbeitern beim Werkeln zuschauen. Das Café widerspricht allen Klischees über das poshe München und das ist einer der Gründe, warum ich es so liebe.

Daddy Longlegs
Fast schon eine Institution: Als eine der ersten hat Maren vor ein paar Jahren Acai-Bowls nach München gebracht und ihre sind noch immer die besten. Ich liebe die Auswahl der Toppings und natürlich die hängenden Schaukelstühle im vorderen Teil des Ladens. Acai Bowls den ganzen Tag: Here you go.