Es raschelt bei jedem Schritt. Die Natur leuchtet und fast fühlt es sich an, wie ein letztes Aufbäumen. Eine Verneigung nach einem langen Sommer, bevor die warmen Tage und die Sonne sich für dieses Jahr endgültig verabschieden  von der Bühne verschwinden. Die Sonne wärmt über die Mittagsstunden nochmal richtig, scheint durch die golden leuchtenden Blätter. Ja, ich liebe den Herbst und das aktuelle Wetter.

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links und PR-Sample.

Jeden Tag verbringe ich mindestens zwei oder drei Stunden an der frischen Luft. Bei jedem Wetter, das ganze Jahr über. Dem Hundekind sei Dank – und ich finde es (meist) wirklich großartig. Ich liebe die frische Luft und die Energie, die ich daraus ziehe. Jetzt gerade genieße ich es ganz besonders, der Herbst spielt mir in die Karten: Sonnig und warm – vor allem trocken. Trotzdem sind die Tage vorbei, in denen ich einfach mit Shorts und Tshirt rausgehen kann, eine Jacke ist inzwischen absolut unverzichtbar.

Pullover – Steffen Schraut
Jacke – more&more*
Hose – mango
Schuhe – Converse

Als ich die lilafarbene Stepjacke entdeckt habe, war ich zuerst ein kleines bisschen skeptisch: Lila ist eigentlich nicht meine Farbe. Farben im Allgemeinen sind nicht meine Farbe – aber in diesem Herbst habe ich mich aus meiner Komfortzone raus begeben und fühle mich damit ganz pudelwohl. 
Eigentlich hatte ich sie gar nicht für meine täglichen Hundespaziergänge geplant, sondern für einen Städtetrip und ein paar letzte kurze Wanderungen, bevor der Herbst fies und feucht wird. Da kommt sie auch zum Einsatz – aber eben so viel öfter als gedacht und geplant auch in der Stadt.