Man entwickelt ja mit dem Alter seltsame Routinen und Spleens. Ich entwickele jedenfalls Routinen und Spleens.
Im Flieger (oder auch in der Bahn) habe ich einen festen Ablauf, feste Beauty-Produkte, auf die ich nur ungerne verzichte. Ich habe viel durchprobiert und ein paar Favoriten gefunden, die fertig gepackt in einem kleinen Täschchen nur darauf waren von mir in die Handtasche geworfen zu werden – und dann raus aus der Tür, los zum Flughafen. 

Mein erster Tipp:
Einmal in eine etwas stabilere durchsichtige kleine Tasche investieren. Das spart Nerven an der Sicherheitskontrolle und außerdem vermeidet es den unnötigen Plastikmüll dieser Einmal-Tütchen, die man ansonsten bekommt.
Mein Täschchen war einmal bei einem Set von Nuxe dabei und ich verwende es wirklich ständig. So habe ich alle Produkte immer griffbereit und fertig gepackt.

Sephora: Augenmakeup-Entferner
Ich fliege eigentlich immer ungeschminkt. Abschminktücher (nicht im Bild) und ein Entferner für´s Augenmakeup gehören deswegen immer dazu. Häufig fliege ich am Abend nach einem Tag voller Termine und Events, dann kommt einfach am Flughafen schnell die komplette Schminke runter und meine Haut hat ein wenig Pause und kann atmen.

Bioderma: Mizellenwasser
Als ich Mizellenwasser für mich entdeckt habe, war es ein echter Gamechanger. Ich bin immer wieder schockiert, wie viel Schmutz auf einem gewaschenen Gesicht mit Mizellenwasser entfernt werden kann. Oder anders: Schockierend, wie viel Schmutz auf einem gewaschenen Gesicht ist. Abhängig von der Länge des Flugs reinige ich mein Gesicht manchmal mehrmals unterwegs – bevor ich das Eau de Beauté aufsprühe.

Caudalie: Eau de Beauté
Die ganz große Liebe, wirklich. Ich hatte schon super viel über das Beauty-Wasser im Internet gelesen, letztlich war es dann aber eine französische Freundin in Amman, die mich davon überzeugt hat dem Wundermittel mal eine Chance zu geben. Ich habe mir zuerst nur eine kleine Flasche gekauft (und seitdem zwei Mal nachgekauft) – super praktisch für den Flieger. Das Produkt durchfeuchtet die Haut, gibt Spannkraft und riecht sehr angenehm minzig.

Avène: Eau Thermale
Seit Jahren ist das Thermalwasser von Avène ein fester Bestandteil meiner Beautyroutine im Sommer. Zu Hause habe ich eine große Sprühdose – im Sommer nutze ich sie super gerne zur Erfrischung aus dem Kühlschrank. So unglaublich gut.
Es ist tatsächlich „nur“ Wasser, aus der Thermalquelle in Avène eben. Wer nicht so auf Duft steht, für den ist es sicherlich eine super Alternative zum Eau de Beauté von Caudalie. Ich nutze beide Produkte parallel.

Optrex: Actispray
Seitdem ich das Produkt bei einem Presseevent kennengelernt habe, ist es mein ständiger Begleiter. Zu Hause vor dem Bildschirm, in der Handtasche, in der Wüste in Jordanien, im Flieger, in der Bahn – immer. Durch die harten Kontaktlinsen, die ich seit mehr als 15 Jahren trage, habe ich manchmal mit trockenen Augen zu kämpfen. Das Spray finde ich super praktisch, nun ja, weil es ein Spray ist. Keine Tropfen, die man punktgenau ins Auge tropfen muss. Stattdessen einfach die Augen schließen, einen Pumpstoß pro Auge und fertig.

Nuxe: Crème fraiche de beauté
Dass die trockene Flugzeug-Luft die zarte und empfindliche Haut im Gesicht austrocknet, ist längst kein Geheimnis mehr. Auf langen Flügen (read: mehr als 3,5 oder 4 Stunden) nehme ich mir deswegen immer die Zeit für eine Tuchmaske. Einfach mal 20 Minuten Musik auf die Ohren, die Augen schließen, entspannen und die Maske wirken lassen – ein Traum. Aber auch auf Kurzstrecken wird die Haut in Mitleidenschaft gezogen. Ich nutze IMMER eine Feuchtigkeitscreme, aktuell gerade eine Anti-Pollution Creme von Nuxe. Ich liebe den Duft der Produkte und bin auch mit der Feuchtigkeitsversorgung in diesem Fall super happy.

Nuxe: Lipbutter
Ich hatte es schon mal erzählt – mein absolutes Lieblingsprodukt der letzten Monate. Auf dem Bild ist es nicht zu sehen, weil ich nur noch ein leeres Döschen habe, ich muss unbedingt für Nachschub sorgen. Es ist die ganz große Liebe: Ich trage das Produkt jeden Abend auf, wenn ich zu Hause bin, im Flieger auch zwischendurch immer wieder.

Caudalie: Crème gourmande mains et ongles
Ohne Handcreme, ohne mich. Meine Hände werden im Allgemeinen schnell trocken, auf Reisen ist es noch schlimmer. Ich wechsel die Produkte immer mal wieder, aktuell nutze ich die Creme von Caudalie, die ich mir bei meinem letzten kurzen Stopover in Paris gegönnt habe. Die pflegt sehr reichhaltig, duftet sehr angenehm und ist ruckzuck eingezogen. Alle drei – für mich – wichtigen Kriterien sind damit erfüllt.

Zahnseide und Zahnpasta (mit Zahnbürste)
Not sexy and glamorous but true: Ich hasse ungeputzte Zähne. Meist habe ich auch noch eine kleine Flasche Mundspülung dabei. Nach dem Essen oder noch schlimmer einem Overnight Flug habe ich das dringende Bedürfnis mir die Zähne zu putzen, um mich ein bisschen frischer zu fühlen. Für meinen persönlichen Wohlfühlfaktor absolut unverzichtbar.

Klorane: Trockenshampoo
Auch so ein Wohlfühl-Ding. Der frische Duft und der frische Duft geben mir auch nach langen Flügen fast das Gefühl geduscht und mit frisch gewaschenen Haaren aus dem Flieger zu steigen 😉 Nachdem mein liebstes Trockenshampoo von Aussie aus dem Programm genommen wurde, war ich lange auf der Suche und habe ewig viel Ausprobiert. Auf einem französischen Beauty-Blog habe ich über das Trockenshampoo von Klorane gelesen, das angeblich auch von Karl Lagerfeld genutzt wird. Der Wahrheitsgehalt dieser Info sei mal dahingestellt – ich nutze es jedenfalls seit einigen Monaten und bin recht happy damit.

Desinfektionsgel
Ich habe ein recht stabiles Immunsystem und bin so schnell nicht von Viren und Bakterien klein zu kriegen – vielleicht nutze ich aber auch einfach nur genug Desinfektionsgel beim Reisen. Grundsätzlich versuche ich mir so oft wie möglich (ohne dabei zwanghaft zu werden 😉 ) die Hände, dazwischen desinfiziere ich sie immer mal wieder mit einem Gel.

Rexona: cotton dry Deo
Wenn ich einen Wunsch hätte, den ich an Fluggesellschaften weiter geben könnte – dann wäre es vielleicht der Wunsch nach kostenfreiem Deo für alle Passagiere. Nein, ganz im Ernst: Man sitzt in so einem Flieger unheimlich eng beeinander, manchmal ist es heiß und stickig, vielleicht hat man einen langen Tag hinter sich. Mit Deo fühle ich mich selbst wohler und meine Mitreisenden Danken es mir hoffentlich 😉

Parfum: Nuxe Prodigieux
Das letzte Produkt aus der Reise „das fühlt sich fast an wie geduscht“ – einfach morgens mal ne Runde Deo, frisch geputzte Zähne, Trockenshampoo und ein oder zwei Spritzer Parfum. Fertig für den neuen Tag.