Noch eine Woche, dann ist Muttertag.
Mit dem Muttertag halte ich es eigentlich wie mit dem Valentinstag: Ich brauche nicht zwingend einen bestimmten Tag um meiner Mama zu zeigen, dass ich sie schätze. Jeder andere Tag eignet sich mindestens genauso gut wie der Muttertag – trotzdem lasse ich ihn nicht ausfallen. Für meine Mama gibt es in diesem Jahr nicht nur eine Frühstückseinladung und einen großen Blumenstrauß, sondern auch das ein oder andere kleine Geschenk.
Meine Favoriten habe ich für Dich zusammengestellt.

Seitdem ich die Moisturizing Cream von La Mer vor einiger Zeit das erste Mal getestet habe, bin ich ein großer Fan. Sie gibt Haut wirklich eine unglaubliche Feuchtigkeit und tut mir richtig gut. Warum nicht auch mal meiner Mama etwas Gutes tun? Ich weiß, dass sie selbst etwas zögern würde sich die Creme zu gönnen – umso mehr Spaß macht es mir sie zu verschenken.

Eigentlich kauft sich meine Mama die Dinge, die sie haben will gerne selbst. Anders bei den Pumps von Unisa: Wir hatten leider keine Zeit mehr die Schuhe zu kaufen, als meine Mama sie entdeckt hatte. Sie zu besorgen und zum Muttertag zu verschenken, ist eine schöne Geste.

Im Juni geht es für meine Mama und mich nach Österreich und Italien – Zeit für eine neue Sonnenbrille. Die besondere Form der Sonnenbrille von Calvin Klein mit dem Querbalken gefällt mir wirklich richtig gut: Nicht zu ausgefallen und auffällig, aber doch etwas ganz besonderes.

[show_shopthepost_widget id=”2665575″]

Japan steht auf der Liste der Ländern, in die ich unbedingt bald reisen möchte eigentlich nicht auf den ersten Plätzen, eine Ausnahme gibt es aber: Ich möchte gerne einmal zur Kirschblüte. Bis dahin benutze ich leidenschaftlich gerne die Produkte aus der Sakura-Linie von Rituals. Und was man selbst so gerne verwendet, kann man auch mal verschenken oder?

Ich erinnere mich sehr genau an verschiedene Einkäufe meiner Mama, bei denen die kleinen Schimmer-Perlen von Guerlain in ihren Einkaufskorb gewandert sind. Ich weiß aber auch, dass ihr Vorrat seit einigen Monaten aufgebraucht ist….

Duftkerzen – ach wo soll ich anfangen. Ich habe eine recht ausgeprägte Liebe zu Duftkerzen. Gardenien rieche ich besonders gerne. Und frische Wäsche. Im Winter auch mal etwas schwerere Düfte, die trotzdem frisch bleiben – etwas mit Tannen zum Beispiel. Meine Mama hat eine nicht ganz so ausgeprägte Liebe zu Duftkerzen, freut sich aber ab und zu auch über ein kleines Geschenk.

Das Beste kommt zum Schluss: Eigentlich hätte ich die Beuteltasche aus der Stockholm-Kollektion von Bree gerne selber. Zu meiner Mama passt sie aber auch ganz fabelhaft und weil wir unsere Taschen regelmäßig tauschen und ich mir grundsätzlich alles ausleihen darf, was sich in ihrem Taschenschrank befindet, würde ich sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

[show_shopthepost_widget id=”2665574″]