Als wir in unsere Wohnung eingezogen sind, war das Bad ok. Mehr aber nun wirklich nicht. Es war eben da. Nicht schön, sondern maximal praktisch und ganz sicherlich weit entfernt von irgendwas, das man als Home Spa bezeichnen könnte. Zwei Jahre nach unserem Einzug haben wir das Bad renovieren lassen – jetzt ist es modern, schlicht und zeitlos. Und vor allem ist es wahnsinnig variabel und lässt sich schnell umgestalten. Jetzt in der kälteren Jahreszeit mache ich es gerne zum Home Spa. 

Homespa_zuhause entspannen_entspannen im badezimmer-weiche handt

Ich habe es schon mehr als ein Mal erwähnt: Ich bin eine schreckliche Frostbeule. Sobald die Temperatur unter 20 Grad fällt, fange ich an zu frieren. Ich trinke ununterbrochen Tee, mache mir mindestens zwei Wärmflaschen. Vor allem gönne ich mir selbst im Herbst und Winter aber sehr viel mehr Ruhe und Pflege, als im Sommer. Mal gehe ich in die Sauna und lasse mich massieren, ich verbringe immer mal wieder ein Wochenende in einem Hotel mit wunderschönen Wellnessbereichen, mal mache ich es mir zu Hause schön. 

Tips für Dein Home Spa

Home Spa: Grün, grün, grün sind alle meine…Pflanzen.
Nachdem es in den letzten Wochen schon mehrmals zum Bodenfrost gekommen ist, habe wir unsere Pflanzen vom Balkon ins Treppenhaus gebracht. Alle, bis auf eine Yucca – die ist im Badezimmer eingezogen. Einerseits, weil ihr die warme feuchte Luft gut tut – andererseits, weil Pflanzen für mich immer eine gewisse Gemütlichkeit und Energie in einen Raum bringen. Auch wenn die Yucca rein biologisch keine Palme ist, lasse ich sie in diesem Fall doch als solche durchgehen und freue mich über das leicht exotische Feeling, das sie ins Badezimmer bringt. 

Homespa_zuhause entspannen_entspannen im badezimmer-weiche handt

Home Spa: Verwöhn Dich. 
Was ist das Schönste am Spa? Na dass man mit hochwertigen Produkten verwöhnt wird. Jetzt im Winter ist die Haut sehr viel trockener und anspruchsvoller, als im Sommer. Ich verwende gerne reichhaltige Bodycremes, Öle und feuchtigkeitsspendende Masken für die Haare. Und ich lasse mir sehr viel Zeit dafür: Lange heiße Duschen, eine Maniküre und Pediküre, Peelings, Cremes, Masken…Zeit nur für mich. 

Home Spa: Kuschel Dich ein. 
Ich habe eine Schwäche für dicke weiße Handtücher. Punkt. Ich liebe es einfach kuschelig und weich. Trotzdem haben wir uns eine gefühlte Ewigkeit keine hochwertigen dicken Handtücher gegönnt. Warum eigentlich nicht? Ich weiß es auch nicht. Im Spätsommer sind bei uns Handtücher aus der Kollektion „Superwuschel“ von Möve eingezogen. Ich habe drei verschiedene Größen ausgesucht: Ein sehr großes Badetuch, ein mittelgroßes Handtuch und ein kleines Gästetuch. Ich sage Dir eins: Alleine durch die Handtücher hat sich wahnsinnig viel Komfort bei mir im Badezimmer eingestellt. 

Homespa_zuhause entspannen_entspannen im badezimmer-weiche handt

Home Spa: Play some music. 
Für mich ist Musik ein klarer Stimmungsmacher. Ich stelle mir am Morgen eine Playlist zum Aufwachen an, am Nachmittag eine um wach zu bleiben und die Laune zu steigern. Beim Putzen kommt etwas für die gute Laune auf die Lautsprecher und natürlich darf für mich auch eine Spa-Playlist nicht fehlen. Etwas entspannendes, ruhiges….

Vielen Dank an Möve für die kuscheligen Handtücher.