Ein Wochenende am Starberger See, Spaziergänge am frühen Morgen durch den Nebel. Kaffee am Nachmittag in der Sonne und ein Krustenbraten zum Lunch am Sonntag. Zeit durchzuatmen, den Gedanken freien Lauf zu lassen und einfach nochmal zu realisieren, wie schön wir es eigentlich in Bayern haben. Ein entspanntes und entspannendes Wochenende nach einer spannenden (und etwas hektischen) Woche. 

Aus den Augen, aus dem Sinn?

Yemen, Irak, Libyen und Syrien. 
Failed States, Falling States. Was ist das eigentlich? Was verbindet die Konflikte in den vier Staaten, was unterscheidet sie?
Angestoßen von einem Seminar, das ich am vergangenen Wochenende besuchte, habe ich mich tiefer und länger mit der Materie beschäftigt. 

Der Yemen ist aus der täglichen Berichterstattung verschwunden. So richtig überschauen konnte man den Konflikt sowieso kaum. Zu viele Player, zu wenig direkte Betroffenheit in Deutschland. Anders als die Konflikte in Syrien und dem Irak, durch Flüchtlingsströme fühlen wir uns stärker betroffen. Die Städte Homs, Aleppo, Damaskus und Baghdad hat wphl jeder schon einmal gehört. Irgendwo, irgendwie. Aber der Yemen? Sanaa?
Der Konflikt ist nicht weniger blutig oder dramatisch – wenn man überhaupt vergleichen will. 
Wer sich nicht gleich ein ganzes Wochenende Zeit nehmen will oder kann, aber trotzdem ein Interesse an der Thematik hat, dem empfehle ich die Dokumentation „Öl, Macht und Religion“, die in zwei Teilen ein Licht auf die Einflussnahme von Saudi Arabien und dem Iran in der Region wirft. 

In der letzten Woche.

Get rid of it. 
Schon seit dem Sommer bin ich dabei: Ausmisten, verkaufen, verschenken, spenden. Stück für Stück, Raum für Raum. Nach einer ersten Runde im Kleiderschrank und den Dekokisten ging es jetzt den Bücherregalen im Wohnzimmer an den Kragen. Getroffen hat es viele Romane, die ich nicht noch ein Mal lesen möchte und Kochbücher, die ich nie nutze. 
Bücher wegwerfen ist für mich keine Option. Nach ein wenig Recherche bin ich auf momoxx und rebuy gestoßen. Beide Plattformen kaufen Bücher und Medien an und zahlen mal mehr mal weniger angemessene Preise. Ich habe zwei große Regale voller Bücher verkauft und kann die Plattformen empfehlen: Beide haben eine App für´s Smartphone über die man ganz einfach und problemlos die ISBN-Nummer einscannen kann und direkt eine Info zum gezahlten Preis bekommt. Ab 10€ Warenwert ist der Versand kostenfrei und es gibt sogar die Option einer Abholung der Pakete durch Hermes. Bei mir sind es 8 Kisten geworden….und ich bin sehr zufrieden mit dem gewonnenen Platz. 
(Das ist keine bezahlte Werbung, sondern eine persönliche Empfehlung.)

Full of Cookies – ein neues Hobby?
Geduld ist so eine Sache…nicht unbedingt meine Stärke. Ich backe grundsätzlich gerne Plätzchen, aber eine aufwändige Dekoration bei der man mit viel Geduld, einer ruhigen Hand und ganz viel Ruhe und Liebe zum Detail arbeiten muss? Das ist eher nicht Meins. Dachte ich.
Im Rahmen einer Presseeinladung von #croatiafullofcookies war ich in der letzten Woche bei Keksliebe am Gärtnerplatz und habe Kekse dekoriert. Und ich hatte Spaß, unfassbar viel Spaß. So sehr, dass ich fast überlege nochmal zu backen und mir dann ganz viel Zeit und Ruhe zu nehmen um die Plätzchen mit Zuckerguss und Schriftzügen zu dekorieren. Ich warte mal ab, wie die kommenden Tage und Wochen werden…und ob sich wohl noch ein gemütliches Keks-Wochenende vor Weihnachten einlegen lässt.

Mandeln – eine Hand voll.
Am vergangenen Donnerstag bin ich nach Hamburg geflogen, um an einer Veranstaltung des California Board of Almonds teilzunehmen. 
Dass Mandeln kleine Powerpakete sind, die voller guter Nähr- und Balaststoffe stecken, wusste ich schon vorher. Durch den Workshop von Hanna wurde ich aber nochmal angeregt Mandeln nicht einfach nur pur zu snacken – eine Hand voll Mandeln ist die zum täglichen Verzehr empfohlene Menge – sondern sie auch nochmal zu leckeren Energyballs oder einem Trailmix zu verarbeiten. Eine kurze Pilatesstunde mit Monica hat dem Tag einen perfekten Abschluss gegeben und auch wenn ich dachte „Ach 30 Minuten Pilates können ja so anstrengend nicht sein“ hatte es das Workout irgendwie in sich und ein bisschen Muskelkater hat sich mit ins Wochenende geschlichen. 

I tell you what I want, what I really, really want. 

Heute Morgen bin ich das erste Mal aufgewacht….und vor unserem Schlafzimmerfenster lag Schnee. Der Winter kam gefühlt tatsächlich über Nacht…Zeit sich einzukuscheln, mit einer Duftkerze und einem guten Buch (Ken Follet und all seine Werke sind im Moment mein Favorit) auf dem Sofa zu sitzen. Let´s get cozy. 

Parker – Woolrich
Pullover – hm
Buch – Ken Follet
Kerze – Rituals
Schuhe – Hanwag
Sessel – IKEA
Handcreme – L´Occitane