Dieser Beitrag enthält PR-Samples und Affiliate-Links. 

Rasierer: Philips Haver BRL180 Satin Shave Prestige Wet and Dry Electric Lady

Von der (erfolglosen) Jagd nach Klingen für meinen Nassrasierer quer durch Amman genervt, von der Kommunikation im Waxingstudio (von der Suche danach ganz zu schweigen) überfordert, habe ich mich bei einem Heimatbesuch über Weihnachten zu einem elektrischen Rasierer durchgerungen. Eher aus der Not heraus geboren, macht mich mein Satin Shave Prestige ziemlich zufrieden. Aufgrund der hellen Haare an meinen Beinen (to much information here) hat es leider in der Vergangenheit mit IPL nicht wirklich gut funktioniert, in meiner Vorstellung ist ständiges Epilieren ähnlich schmerzhaft wie Waxing oder Sugaring und für mich damit immer wieder eine kleine Überwindung. Der elektrische Rasierer macht den Job zuverlässig und schnell, theoretisch würde er sogar unter der Dusche funktionieren. Da nutze ich ihn aber nicht.

Die Klingen halten offenbar ewig (können aber getauscht werden), der Akku aus eigener Erfahrung auch. Für verschiedene Stellen wie zB Beine und Intimbereich gibt es unterschiedliche Aufsätze. Natürlich ist eine Rasur bei Weitem nicht so langanhaltend wie Epilieren, Waxing oder gar IPL – aber die fünf Minuten habe ich am Morgen.

Elim Spa: Medi Heel AHA Exfoliator. 

Fast bin ich ein bisschen froh über den heutigen Regen, über das Ende des Sommers und damit auch über das Ende ungepflegter Füße in offenen Schuhen. Vielleicht für mich, die Füße im Allgemeinen eher abstoßend findet, ein besonderes Graus und der Grund, warum ich darauf achte immer immer immer gepflegte Füße zu haben und meinen Mitmenschen den Anblick von abgesplittertem Lack, Hornhaut und Schwielen zu ersparen. Bis vor wenigen Monaten bin ich der Hornhaut – neben einem regelmäßigen Besuch bei der Pediküre – mit einer Raspel oder Feile zu Leibe gerückt (tatsächlich so viel Infos heute, die man eigentlich eher nicht teilt). Dann habe ich bei einer Presseveranstaltung das Peeling von elimSpa kennengelernt und war zuerst ein bisschen skeptisch: Die Gründerin der Firma Shantelle hatte erzählt, dass die regelmäßige Anwendung des Peelings nicht nur die Hornhaut im Schach halten würde, sondern auch noch das Nachwachsen neuer Hornhaut – das durch die Verwendung von Tools wie Raspeln, Feilen usw. gefördert wird – verhindert.

Nach ein paar Wochen kann ich sagen: Ja, ich habe auch das Gefühl, dass meine Hornhaut wesentlich weniger geworden ist und in Verbindung mit reichhaltiger Pflege, die ich das ganze Jahr über verwende, bleiben meine Füße zart und weich.

Dr. Scheller: Mandel & Calendula. Beruhigende Handpflege. 

Ich habe einen enormen Durchsatz, wenn es zu Handcremes kommt. Eine in der Handtasche, eine im Auto, an meinem Arbeitsplatz nochmal eine. Und wenn die Tage wieder kürzer und kälter werden, dann steigt dieser Verbrauch ganz ungemein. Nicht nur, weil ich raue Hände nicht leiden kann, sondern vor allem, weil die Wahrscheinlichkeit von eingerissener Nagelhaut mit entsprechender Pflege und Feuchtigkeit verhindert werden kann. Und ganz ehrlich, wer will schon eingerissene Nagelhaut?! In einer PR-Aussendung war unter anderem diese Handcreme von Dr. Scheller und den ersten Test hat sie definitiv bestanden. Der Duft ist ganz leicht und sehr angenehm, sie zieht unheimlich schnell ein und hinterlässt keinen unangenehmen Film.

Peeling: L ‚Oréal Paris Sugar Scrubs Face Mask Purifying Peeling Cream.

Ein Jahr ist inzwischen seit dem Absetzen der hormonellen Verhütung vergangen und es bleibt schwierig. Meine Haut zickt, ständig sind irgendwo irgendwelche Unreinheiten und ich bin ziemlich genervt. Meine Reinigungsroutine habe ich weitestgehend beibehalten – einige wenige Produkte habe ich ausgetauscht und ersetzt, unter anderem ist ein Peeling in mein Badezimmer eingezogen. Als Ergänzung zu der regelmäßigen professionellen Gesichtsbehandlung zur Ausreinigung, die ich mir gönne, nutze ich nun dieses Peeling. Mit Zucker und Kiwi-Kernen soll es Unreinheiten vorbeugen und den Zustand der Haut sichtbar und merklich verbessern. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden, ich bin gespannt wie es sich bei einer Anwendung drei Mal wöchentlich über einen längeren Zeitraum machen wird.