Vor ein paar Wochen wurde ich nach meinem Lieblingsgewürz gefragt. Salz und Pfeffer waren ausgeschlossen. Ich musste ein paar Sekunden nachdenken und habe dann überlegt, welches Gewürz ich am meisten verwende, welches ich am Häufigsten nachkaufe. Ganz klar: Kreuzkümmel.
Kreuzkümmel und der leicht orientalische Geschmack, den er an jedes Gericht zaubert ist wohl einer meiner liebsten Geschmäcker. Zimt kaufe ich auch ziemlich häufig, weil ich jeden Morgen einen Smoothie oder einen Eiweiß-Shake mit Zimt und an jedem Nachmittag einen Espresso mit dem Gewürz trinke. Trotzdem: Kreuzkümmel ist auf dem ersten Platz. Da ist es eigentlich nur konsequent, dass ich heute ein Rezept für einen orientalisch inspirierten Salat habe – natürlich mit Kreuzkümmel.

Bei uns zu Hause läuft es häufig so:
Ich war den ganzen Tag am Arbeiten und Shooten, der Freund kommt Abends nach Hause und schaut erstmal was heute so auf dem Shooting-Plan stand, dann sucht er das aus, was er am Liebsten zum Dinner essen mag. Als er den orientalisch inspirierten Salat mit Blumenkohl gesehen hat, war er – sein Gesichtsausdruck hat es verraten – erstmal ein bisschen skeptisch. Blumenkohl stand wohl nicht so weit oben auf der Liste der Speisen, auf die er Lust hatte. Weil die Alternative aber ein Mandelkuchen gewesen wäre, hat er sich den orientalisch inspirierten Salat geschnappt und ist auf den Balkon marschiert.

Ich wusste, dass er begeistert sein würde. War er auch. Mein Salat hat nichts mit dem geschmacksneutralen verkochten Blumenkohl zu tun, den man aus Kantinen, der Mensa und der schlechten Beilage im Restaurant kennt. Der Blumenkohl im Salat in knackig und mit super leckeren Röstaromen – einfach ein geschmackiges Abendessen, das auch noch lowcarb ist.

Rezept für einen orientalisch inspirierten Salat mit Blumenkohl

Zutaten:
1 Blumenkohl – alternativ gehen auch 500 g gefrorener Blumenkohl
2 Auberginen
100 g Kichererbsen (Abtropfgewicht)
Olivenöl
1 Hand voll frischem Koriander
1 Hand voll Granatapfelkerne
Pfeffer, Salz und Kreuzkümmel

3 EL Olivenöl
Saft einer halben ausgepressten Zitrone
2 TL Tahini
2 zerdrückte Zehen Knoblauch

Zubereitung:

  1. Zuerst putzt du den Blumenkohl und wäschst die Aubergine.
  2. Schneid Aubergine in mundgerechte Stücke und zerteil den Blumenkohl in einzelne Röschen.
  3. Gib das Gemüse auf ein Backblech und beträufel es mit etwas Öl. Drüber kommen noch Pfeffer, Salz und Kreuzkümmel. Lass das Gemüse für etwa 30 Minuten bei 160 Grad im Backofen.
  4. Währenddessen kannst du das Dressing zubereiten: Misch Olivenöl, Zitronensaft, Tahini und den Knoblauch. Ganz nach Deinem Geschmack kannst du das Dressing noch mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  5. Nimm das warme Gemüse aus dem Ofen und vermisch es mit dem Dressing und den Kichererbsen. Ganz am Ende zupfst du die Blätter von den Korianderzweigen und mischst die Kräuter zusammen mit den Granatapfelkernen unter den Salat.