Project 333 – ein erstes Outfit.

Project 333 – ein erstes Outfit.

Eine der schwierigsten Entscheidungen in der Vorbereitung auf mein Project 333 waren die Jacken und Mäntel. Weil ich schon im Februar angefangen habe, brauchte ich einen warmen Mantel. Und einen Übergangsmantel (ok, zwei). Und eine Lederjacke und eine Jeansjacke....

 – NEU BEI NUMMER FÜNFZEHN – 

When in France.

Ich kaufe im Urlaub oder unterwegs besonders gerne ein: Weil die Produkte, die in meinen Koffer wandern mich dann dauerhaft daran erinnern, wo ich war, was ich erlebt habe...und einfach, weil ich mich freue, wenn ich ein paar Euro einspare. Deswegen ist ein Stop in...

#6 von 1000

Über zweite Chancen, Fernsehauftritte und Linksverkehr.  69. Gibst du Menschen eine zweite Chance?Im Zweifel auch ein Dritte. Aber wenn es vorbei ist, ist es vorbei.  70. Hast du viele Freunde?Ist bei Freunden nicht die Qualität entscheidender als Quantiät. ...

November, November.

Ich habe darauf gewartet. Sehnsüchtig. Und ich wurde nicht enttäuscht, endlich sind die Tage ein bisschen kälter geworden und ich kann meinen kuscheligen Teddy-Mantel auspacken und tragen, der schon seit dem Sommer an meiner Kleiderstange auf seinen Einsatz...

Der erste Herbstsonntag

Der erste richtige Herbstsonntag. Ich sitze auf dem Sofa, den Laptop auf dem Schoß, eine Tasse Tee neben mir. Draußen regnet es, ich höre das Trommeln auf dem Fenster. Ich atme tief durch, lasse das Gefühl des Abschieds zu. Der Sommer nimmt Abschied, ich mit ihm. Ich...

Sweater Weather

Am Wochenende war es das erste Mal soweit: Ich konnte den Herbst riechen. Zum ersten Mal hat es zwei Tage durchgeregnet, ist kalt geworden. Ich hatte Gummistiefel und meine Barbour-Jacke an - vollkommen mit mir zufrieden, voll in meinem Element. Ich liebe...

Antistalking

Learning a persons routine in order to avoid them. Menschen treten in mein Leben, mache bleiben, andere verschwinden wieder. Die Meisten hinterlassen Spuren; häufig schöne und gute Spuren - Spuren die ich gerne sehe, Erinnerungen die mich zum Lächeln bringen. Und...

Einatmen, ausatmen und ein Aperol Spritz.

Ich nehme mir zu wenig Zeit für gute Drinks. Ich nehme mir auch zu wenig Zeit für schlechte Drinks. Ich denke, dass ich mir im Allgemeinen zu wenig Zeit für Drinks nehme. Einfach mal früher Feierabend machen, die letzten Sonnenstrahlen auf dem Königsplatz einfangen -...

Hoch und tief. Aber vor allem anders als geplant.

Eine Woche bin ich unterwegs. Schon eine Woche. Und auch: Erst eine Woche. Eine Woche zerrinnt mir zu Hause zwischen den Fingern, ich habe das Gefühl nur zwei Mal zu blinzeln und schon ist wieder Wochenende. Auf dem Weg ist es anders. Die Zeit vergeht langsamer - und...

Postkarte aus Kreta.

Manchmal sind die guten Dinge im Leben so einfach: Ein Flieger in die Sonne hat mich in dieser Woche aus meinem Tief geholt. Wie immer habe ich nicht alle Aufgaben von meiner todo-Liste streichen können, bevor ich gefahren bin. Wie immer habe ich meinen Koffer in der...