Manchmal sind die guten Dinge im Leben so einfach: Ein Flieger in die Sonne hat mich in dieser Woche aus meinem Tief geholt.
Wie immer habe ich nicht alle Aufgaben von meiner todo-Liste streichen können, bevor ich gefahren bin. Wie immer habe ich meinen Koffer in der letzten Sekunde zusammengeworfen – und dann aus einem Koffer zwei gemacht weil ich mich nicht entscheiden konnte. Wie immer hätte ich fast den Zug verpasst und wie immer bin ich leicht gestresst am Flughafen angekommen. Aber nur drei Stunden später war meine Welt in Ordnung. Drei Stunden später bin ich auf Kreta gelandet und plötzlich war alles ok. 

Manchmal ist es ein kleiner Tapetenwechsel der mir reicht. Vielleicht ist es aber auch die Sonne, die mich gestern Morgen geweckt hat. Die Sonne und die Aussicht auf den ersten Tag meiner Offroad-Erfahrung mit Landrover. Ein schon an dieser Stelle vorweg: Es war großartig. Das Wetter, die Strecke, die Begleitung, Ich bin durch und durch happy mit den letzten 24 Stunden und fühle mich schon jetzt so, als wären meine Akkus ein Stück weit wieder aufgeladen.
Noch bis Samstag bin ich in Griechenland, von Kreta aus geht es für mich weiter nach Athen. Und noch habe ich fast keine Pläne für die griechische Hauptstadt – falls du Ideen, Tipps und Vorschläge für mich hast: Jederzeit sehr gerne.