„Hallo Mama – jaja, ist alles ok hier in Mexiko. Hast du Lust mit mir zu einem verlängerten Blogger-Wochenende nach Hornbach ins Lösch für Freunde zu fahren?“
Ziemlich genau so war die Nachricht, die ich meiner Mama aus dem Urlaub geschickt habe. Und ich war mir nicht ganz sicher: Meine Mama bei einem Blogger-Wochenende? Ich war mir nicht sicher, wie sie das finden würde. Aber ich wollte auch nicht ganz alleine fahren – und vier Tage nach unserem dreiwöchigen Urlaub konnte sich mein Freund nicht schon wieder Urlaub nehmen. Mama hat zugesagt und wir sind zusammen nach Hornbach gefahren.

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Loesch fuer Freunde-0021

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Hotel Bewertung Loesch fuer Freunde-0034

Wo liegt eigentlich das “Lösch für Freunde”?

Dazu muss man noch einen kleinen Punkt erwähnen: Hornbach ist ein kleiner Ort in der Pfalz. Ungefähr 35 Autominuten von meinem Elternhaus entfernt. Neben dem Lösch für Freunde steht ein weiteres Hotel (beide gehören zusammen) – das Kloster Hornbach. In meiner Kindheit haben wir unzählige Ausflüge nach Hornbach gemacht: Wir waren an der Mühle spazieren, haben ein Stück Kuchen im Kloster Hornbach gegessen, waren im großen Kräutergarten – ich kenne Hornbach. Meine Mama kennt Hornbach. Wir waren aber beide noch nie im „Lösch für Freunde“.

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Hotel Bewertung Loesch fuer Freunde-0065

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Loesch fuer Freunde

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Loesch fuer Freunde-0068

Und dann unsere Suite – Kunststinn!

Schon beim Einchecken war alles anders als in anderen Hotels: Unser Zimmer hatte keine Nummer, sondern einen Namen. Wir haben in der Suite „Kunstsinn“ geschlafen. Und die Wahl hätte für mich nicht schöner sein können: Die Suite ist ganz hell und modern ausgestattet – mein Interiortraum sozusagen.

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Loesch fuer Freunde-0097

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Loesch fuer Freunde-0095

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Loesch fuer Freunde-0092

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Loesch fuer Freunde-0088

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Loesch fuer Freunde-0085

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Loesch fuer Freunde-0075

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Loesch fuer Freunde-0071

Auf dem Weg zu unserem Zimmer war die freundliche Mitarbeiterin so nett uns darauf aufmerksam zu machen, dass wir uns alle Zimmer anschauen könnten: Wenn der Schlüssel von außen steckt ist kein Gast im Zimmer gebucht und man kann einfach mal reinschauen. Kann man und sollte man vor allem auch. Im „Lösch für Freunde“ ist jedes der 15 Zimmer nach einem eigenen Thema oder Motto eingerichtet. Neben unserem „Kunstsinn“ erinnere ich mich an ein Zimmer das an ein Strandhaus erinnert, an Großmamas Stube, an ein asiatisch inspiriertes Zimmer mit einem Buddha und viel Holz, ein Musikzimmer, ein Gartenzimmer…es ist einfach für jeden Geschmack etwas dabei.

Am Freitag-Nachmittag hat das Blogger-Wochenende richtig gestartet. Organisiert wurde das Event von Vanessa und Markus von PureGlamTV – und die beiden hätten keine spannendere Auswahl an Bloggern zusammenstellen können. Fashion, Food, Lifestyle, Reise – es waren wirklich alle Bereiche vertreten. Ich fand es unheimlich spannend mich mit Bloggern aus anderen Bereichen auszutauschen, mich inspirieren zu lassen und ein Wochenende mit Gleichgesinnten zu verbringen.

Im Lösch für Freunde gibt es auch Dinner – und was für eins!

Das Lösch für Freunde kann man mit oder ohne Abendessen buchen. Mein Voting geht klar für eine Buchung MIT Abendessen. Weil es so nett ist – und weil es so lecker schmeckt. Es gibt keine einzelnen Tische, in der Küche stehen zwei lange Tafeln mit Tischplatte aus dickem Holz und alle Gäste sitzen zusammen. Die Vorspeisen werden einfach auf dem ganzen Tisch verteilt, jeder kann sich nehmen worauf er Lust hat. Mit den Beilagen zur Hauptspeise ist es genau das Gleiche. Und dann der Nachtisch….man merkt ganz klar, dass der Chefkoch Olivier eine Ausbildung zum Patissier absolviert hat. Und dass er eine Schwäche für Schokolade hat.
Wer mich kennt der weiß, dass ich auch gerne mal um 10:00 ins Bett gehe und dann 12 Stunden schlafe. Im Lösch für Freunde saß ich drei Abende hintereinander bis weit nach 2 Uhr morgens in der Lounge mit anderen Bloggern und habe geplaudert. Es war ganz wunderbar. Ein absoluter Traum.

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Hotel Bewertung Loesch fuer Freunde-0105

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Hotel Bewertung Loesch fuer Freunde-0099

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Hotel Bewertung Loesch fuer Freunde-0096

Die StyleOutlets in Zweibrücken

Samstag gab es einen Programmpunkt, den ich mir in keinem Fall entgehen lassen wollte: Wir sind in die StyleOutlets nach Zweibrücken gefahren. Nicht, dass ich irgendwas gebraucht hätte. Aber ich habe es unheimlich genossen einen Vormittag mit meiner Mama durch die Geschäfte zu ziehen und überall zu schauen. Genau wie früher – leider haben wir inzwischen nur noch selten die Gelegenheit für so ausgiebige Shoppingtouren. Dabei findet meine Mama immer die besten Schnäppchen für mich. Und ich bin natürlich fündig geworden: Wer mir bei Snapchat oder Instagram folgt (@nummerfuenfzehn) der hat die wunderschönen Armbänder und Anhänger von Pandora schon gesehen, die ich mir gekauft habe.

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Loesch fuer Freunde-0002

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Loesch fuer Freunde-0005

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Loesch fuer Freunde-0015

Ein Kochkurs? Ja gerne!

Am Sonntag haben wir etwas ganz besonders gemacht: Wir hatten einen Gourmet-Kochkurs mit Martin Opitz, dem Chefkoch vom Kloster Hornbach. Nicht nur, dass ich natürlich ein bisschen was vom Profi gelernt habe. Vor allem habe ich jetzt nochmal ein bisschen mehr Respekt vor dem, was in Restaurants wie dem Kloster Hornbach oder auch im Lösch für Freunde aus der Küche kommt. Was ich in zwanzig Minuten wegputze ist in stundenlanger Kleinarbeit entstanden. Wir haben ein Zanderfilet mit einer Fischfarce eingestrichen und es dann in Spaghetti eingewickelt. Das klingt vielleicht nicht aufwändig, hat aber tatsächlich 4 Stunden gedauert. Und obwohl ich wirklich viel Koche und sehr viel Zeit in der Küche verbringe: Mir ist mal wieder klar geworden, dass Kochen sehr viel Arbeit ist.

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Hotel Bewertung Loesch fuer Freunde-0011

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Annalena Huppert_Hotel Bewertung Loesch fuer Freunde-0001

Und am Montag? Am Montag wollte ich gar nicht wieder fahren. Wenn das mal kein gutes Zeichen ist. Ein Wochenende, von dem man nicht genug bekommen kann und von dem man sich nicht mehr verabschieden will? Das ist ein Zeichen dafür, dass es ein wirklich wunderbares Wochenende in einem traumhaften Hotel mit großartigen Menschen war. Vielen Dank an Markus und Vanessa für die Organisation, an das Lösch für Freunde und das Styleoutlet Zweibrücken für die schöne Zeit. Ich freue mich schon jetzt darauf wieder zu kommen.

Und meine Mama? Die hatte Spaß. Und sie hat mir gesagt, dass sie mich wieder begleiten würde. Da habe ich ziemliches Glück gehabt – ich hatte nämlich auch viel Spaß mit ihr und würde sie jederzeit wieder mitnehmen. Instagram-Husband war gestern, Blogger-Mama ist heute.

Nummer Fuenfzehn_Lifestyleblog aus Muenchen_Styleoutlets Zweibruecken_Loesch fuer Freunde_Dinner

Vielen Dank an das Lösch für Freunde und die Styleoutlets Zweibrücken für die Einladung!