Französische Restaurants kommen zwangsläufig mit gestärkten Stoffservietten und sehr viel Etikette? Nein, das muss nicht so.
In der Brasserie Colette in München geht es sehr entspannt und lässig zu – und das bei französischer Küche, die klassisch ist und doch immer wieder mit einem modernen Twist.

Werbung / Presseinladung

Mitten im Glockenbachviertel gibt es ein französisches Restaurant, dass unheimlich gemütlich und ein bisschen hip daher kommt: Warmes (leicht gedämpftes) Licht, orientalisch anmutende Teppiche auf dem Mosaikboden und viele kleine Nischen, in denen die jeweiligen Tische stehen.
Gemütlich, lässig – französisch.

Genau wie in den Restaurants von Tim Raue in Berlin und Konstanz stehen auf der Karte klassiker der französischen Bistro- und Brasserie-Küche. Aber immer mit einem kleinen Twist, einer Besonderheit und dem so typischen Zusammenspiel von Süße, Säure und Schärfe.

Nachdem wir verschiedene Vorspeisen im Familiy-Style geteilt hatten, habe ich mich für ein Gericht entschieden, dass ich so noch nicht kannte: Einen Lammbauch mit Artischocke und Lorbeer. Eigentlich wollte ich ganz klassisch ein Steak frites, der charmante Restaurantleiter überzeugte mich dann doch vom Lamm. Ein Lammbauch hat sehr starken Lammgeschmack und dieser war unglaublich zart und geschmackig. Eine wirkliche Empfehlung.

Lammbauch mit Artischocke und Lorbeer

Und zum Nachtisch? Eine Mousse au Chocolat. Geht es französischer?
Ausgesprochen schokoladig, dazu noch drei Sorten Mousse mit Kardamon, Eis Kaffee und Toffee. Merci et au revoir.

Brasserie Colette –
Klenzestraße 72, 80469 München –
089 23002555