„Den Yellowfin Thunfisch kann ich empfehlen – der ist fantastisch.“
Zufrieden stelle ich fest, dass meine zuvor getroffene Wahl der Empfehlung des zuvorkommenden Kellners entspricht und lehne mich zurück. Ein Lunchtermin der besonderen Art liegt vor mir.

Werbung // Presseeinladung

Das Termometer hatte die 30 Grad-Marke weit überschritten, als ich mich in der verganenen Woche auf den Weg zu einem Lunch-Termin gemacht hatte. Während ich noch kurz darüber nachdachte, ob drinnen oder draußen, hatte meine Begleitung schon einen wunderbar schattigen Platz auf der Terrasse ausgewählt.

Ein Gläschen Rosé und ein Büffelmozzarella später sitzen wir gemütlich auf der Terrasse und genießen das leichte Lüftchen, dass die Hitze ein wenig erträglicher macht.

Das Sophia´s im The Charles stand schon lange auf meiner Liste der Restaurants, in die ich gerne einmal gehen wollte. Recht zentral hinter dem alten Botanischen Garten gelegen und mit einer regelmäßig wechselnden Lunchkarte augestattet, lädt das Sophia´ s zum Verweilen ein.
Nicht für den schnellen Snack in der Mittagspause – sondern vielmehr für solche Tage, an denen man sich ein bisschen länger Zeit lassen und sich etwas gönnen will.



Wir gönnen uns jeweils Vorspeise, Hauptgang und Dessert – dazu ein Gläschen Rosé. Ich entscheide mich für Büffelmozzarella, Yellowfin Thunfisch und Topfenknödel. Dazu immer mal wieder ein Stückchen von dem fantastischen Sauerteigbrot, dass einen Preis gewonnen hat und dem Olivenöl, dass auf hoteleigenem Terrain auf Sizilien angebaut wird.



Der Service ist ausgesprochen freundlich und aufmerksam, ohne dabei aufdringlich zu sein; die Qualität und der Geschmack der bestellten Gerichte übertrifft die Erwartungen. So darf eine gegönnte Mittagspause gerne öfter sein.

Vielen Dank an das Team des The Charles und des Sophia´s für die Einladung.