Nachdem ich fast vier Wochen lang mit kurzen Unterbrechnungen unterwegs war, unheimlich viel auswärts und in Restaurants gegessen habe…freue ich mich gerade wahnsinnig darüber in meiner eigenen Küche zu sein. Versteh´ mich nicht falsch: Ich gehe gerne essen und liebe es neue Restaurants und Cafés zu entdecken. Aber manchmal ist es zu Hause eben auch schön. Sehr schön sogar.
Ich habe mir aus Deutschland ein paar Vorräte mitgebracht (zB Quinoa ist kaum zu bekommen in Jordanien und wenn dann nur zu absolut lächerlichen Preisen) und bereite mir aktuell am liebsten leckere und sättigende Salate zu – den steigenden Temperaturen sei Dank. Quinoa mit gerösteter Birne ist aktuell einer meiner Favoriten.

Salat mit karamelisierter Birne und Quinoa

Klar kann man argumentieren, dass Birnen gerade keine Hochsaison haben. Jetzt gibt es eigentlich Rhabarber, frische Erdbeeren und im Nahen Osten sogar schon die ersten Melonen. Aber Birnen sind ein klassisches Lagerobst und haben deswegen .- in meinen Augen – eigentlich immer Saison. Als frisches Obst, als Alternative zum Apfel sozusagen, mag ich sie ehrlich gesagt überhaupt nicht. Birnen sind mir irgendwie häufig zu kreppig. Aber leicht warm, angeröstet, in Kombination mit Quinoa: Wahnsinnig lecker.

Langsam, jeden Tag ein bisschen mehr – die Temperaturen klettern recht stetig (bis auf einen Weltuntergangsregen-Tag gestern) und meine Lust auf jordanisches Essen nimmt immer mehr ab. Es wird viel fritiert, dazu kommen recht schwere Gerichte mit Lammfleisch oder Hühnchen. Irgendwie ist mir das alles zu viel im Moment. Ganz abgesehen davon, dass die Küche mehr als reichhaltig ist (und wer möchte das schon mit Hinblick auf den doch recht schnell nahenden Sommer?) ist es mir einfach zu schwer und macht mich müde. Die Zeit für wärmendes Comfort-Food ist für diese Saison vorbei. Jetzt mag ich es wieder frischer, leichter, unproblematisch.

Rezept für einen Quinoa-Salat mit Birne

Zutaten:
1 Packung fertig geputzter gemischter Salat mit roter Beete und Karotten (yep, eine Art „Fertigprodukt“ – mein absoluter Favorit m ehrlich zu sein. Ich liebe die Salatpackungen)
50 g Quinoa
1 Hand Pistazien
1 Birne
Honig
frischer Salbei
Balsamicio, Olivenöl, Pistazienöl
Pfeffer, Salz
Dijonsenf
optional: Blauschimmelkäse

Zubereitung:
1. Setz heißes Wasser auf und bereite den Quinoa nach Packungsanleitung zu.
2. Wasch die Birne und schneid sie in Spalten. Erhitz etwas Butter in einer Pfanne und fang an die Birne leicht anzurösten. Nach etwa einer Minute gibst du den Honig (1 TL ist schon genug) und ein paar Blätter Salbei hinzu. Lass alles ganz langsam karamellisieren.
3. Während die Birne in der Pfanne ist, wäschst du den Salat nochmal kurz ab (jaja, obwohl er eigentlich schon gewaschen und verzehrfertig in der Tüte ist) und bereitest aus Balsamico, Olivenöl, Pfeffer, Salz, etwas Honig und Dijonsenf eine Salatsoße zu. Für einen extra leckeren Geschmack kommen noch ein paar Spritzer Pistazienöl und  geröstete Pistazien hinzu.
4. Richte alles zusammen an…yummy.