Stachelbeeren hatte ich gar nicht auf dem Schirm, ich dachte sie wären unfassbar sauer und dabei irgendwie kreppig.
Spoiler: Ein bisschen sauer sind sie. Aber auch sehr angenehm süß, kein bisschen kreppig und schön knackig. Das perfekte Obst eigentlich, für die heißen Tage aktuell. Noch ein bisschen perfekter werden sie in einer knusprig nussigen Galette mit einem Eiskaffee dazu. Trust me – I tried that for you. 

Die Inspiration für dieses Rezept kam ganz spontan und aus zwei Richtungen: Einerseits schlicht und ergreifend durch die Stachelbeeren, die ich auf dem Markt gesehen und auf anraten der Marktfrau genascht und für überraschend lecker befunden habe. Andererseits durch einen Blogpost von Denise, bei der ich eine Galette gesehen hatte und mir metal notiert habe, mich auch mal nochmal an diesen unproblematisch einfachen und wahnsinnig leckeren Kuchen zu machen.
In der Kombination wird beides zum perfekten Sommerkuchen: Frisch und knusprig, superschnell vorbereitet und ohne zu viel Aufwand und Hang zur Perfektion zu erreichen. Genau das Richtige.

Das Rezept von Denise habe ich ganz leicht abgewandelt und ein bisschen angepasst, aber wirklich nur ein bisschen. Warum etwas verändern, was gut ist?
Pssst: Ich habe nicht nur einen Eiskaffee dazu getrunken (read: Kaffee mit Eiswürfeln), sondern auch eine Kugel Vanilleeis vernascht. Passt perfekt und macht das Erlebnis noch ein bisschen besser.

Rezept für eine Stachelbeergalette

Zutaten:
240 g gemahlene Mandeln
100 g Mehl
125 g kalte Butter
1 Ei
50 g Zucker
1/2 TL gemahlener Zimt
600 g Stachelbeeren
5 EL Stachelbeermarmelade

Zubereitung:
1. Zuerst knetest du aus Mandeln, Mehl, Butter, Ei, Zucker und Zimt einen glatten Teig. Stell ihn für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank.
2. Währenddessen wäschst und putzt du die Stachelbeeren. Das ist leider eine etwas nervige und zeitaufwändige Angelegenheit – aber es rentiert sich.
3. Roll den Teig mit einem Nudelholz flach aus, etwa 5 Milimeter dick sollte er sein. Am einfachsten ist es, wenn du ihn gleich auf einem Stück Backpapier ausrollst – dann kannst du die Galette direkt auf´s Blech transportieren.
4. Bestreich den Teig in der Mitte (in einem Kreis mit etwa 20 cm Durchmesser) mit der Marmelade, verteil die Stachelbeeren darauf und klapp dann die Ränder ein. Es darf ruhig ein bisschen improvisiert und unperfekt aussehen.
5. Bei 160 Grad kommt die Galette für 40 Minuten in den Ofen – fertig!