Halbzeit im Januar – die meisten guten Vorsätze sind wahrscheinlich schon wieder vergessen und werden erst Ende Dezember wieder erinnert. Oder vielleicht doch nicht?
Falls es nur an gesunden Ideen zum Frühstück fehlt, habe ich was für Euch: Muffins mit Karotten, Apfel und ganz ohne Mehl.

Ich bin eine faule Nuss: Wenn ich mir am Morgen groß etwas zubereiten muss, dann greife ich selten zu gesunden Zutaten. Schande über mein Haupt. Ich bin oft ein bisschen zu spät dran und muss mich beeilen – wenn mein Frühstück dann schnell fertig ist…perfekt.
Ich habe die Karottenmuffins, die ganz ohne Mehl und Zucker auskommen, jetzt schon mehrmals gebacken und in einer luftdicht verschlossenen Dose aufbewahrt – dann halten sie locker eine Woche.

Rezept für Karottenmuffins

Zutaten:
150 g geriebene Karotten
100 g geriebener Apfel
50 g feine Haferflocken
1 EL (geschmolzenes) Kokosöl
150 g gemahlene Mandeln
3 Eier
1 EL Zimt

Zubereitung:
1. Heiz den Backofen auf 150 Grad vor.
2. Misch alle Zutaten in einer Schüssel und verquirl sie gut, bis eine Art glatter Teig entsteht.
3. Füll den Teig in eine Muffinform und back die Muffins bei 150 Grad für 35 Minuten.