Ich lebe die Vorzüge des Lebens in einer Region südlich von Deutschland: Der Frühling ist schon hier. Die Sonne scheint und es wird Obst reif, das bei uns noch bis zum Sommer braucht. Beeren. In großen Mengen und gar nicht mal so teuer. Natürlich sind Himbeeren und Blaubeeren keine Früchte, die eigentlich aus dem Nahen Osten kommen – aber sie werden jetzt hier angebaut und sind so gut.
Die Beerentartelettes, für die ich Dir heute das Rezept verrate, funktionieren aber genauso gut mit gefrorenen Beeren – das ganze Jahr und eigentlich eh immer. 

Nachdem ich ja nun doch schon eine ganze Weile Arabisch lerne, habe ich vor ein oder zwei Wochen endlich eine Lektion erreicht, bei dem Obst und Gemüse dran kamen.
ENDLICH. Ich habe natürlich schon vorher das ein oder andere Wort für meine liebsten Obstsorten nachgeschaut, jetzt bin ich aber von Kirschen bis Blumenkohl mit allen Wörtern versorgt und meinen Besuchen auf dem Markt steht nun wirklich – rein rational – nichts mehr im Wege. Ich gehe auch gerne auf den Markt. Wirklich.
Nur eine Sache fällt mir extrem schwer: Das Handeln. Vielleicht liegt es daran, dass ich es aus Deutschland einfach nicht gewohnt bin. Vielleicht bin ich – jedenfalls in dieser Hinsicht – auch einfach nur schüchtern. Um Lebensmittelpreise zu handeln widerstrebt mir, es ist mir extrem unangenehm und ich fühle mich überhaupt nicht wohl dabei.
Ich arbeite daran 😉

Frische Beeren hin oder her – heute habe ich ein super schnelles und einfaches Rezept für Dich, dass mif frischen und gefrorenen Beeren gleichermaßen funktioniert.
Vielleicht ist das ja was für den Osterbrunch am Wochenende? Ich bin ganz ehrlich: Ich hätte Ostern fast vergessen. Irgendwie war ich mir ganz sicher, dass es nicht dieses sondern erst kommendes Wochenende ist. Manche werden geschenketechnisch von Weihnachten überrascht, ich in diesem Jahr eben von Ostern 😉

 

Rezept für Beerentartelettes

Zutaten
250 g Mehl
1/2 TL Salz
150 g (kalte) Butter
1 Ei
4 EL Milch

260 g (gefrohrene) Beeren
3 EL Zucker
100 g Crème Fraiche

Zubereitung:
1. Schneid die Butter in kleine Würfel und verknete sie mit dem Mehl und dem Salz zu einem Teig. Wenn die Butter vollständig mit dem Mehl vermischt ist, gibst du die restlichen Zutaten hinzu und verknetest alles zu einem geschmeidigen Teig. Form einen Kugel, wickel sie in Frischhaltefolie und gib sie für 40 Minuten in den Kühlschrank.
2. In der Zwischenzeit kochst du bei niedriger Flamme die Beeren mit dem Zucker ein.
3. Gib etwas Mehl auf eine saubere Arbeitsfläche und roll den Teig dünn aus. Schneid ihn in kleine Quardrate, und leg jedes Quadrat – leicht überlappend – in eine kleine Tarteform.
4. Gib zwei oder drei EL der Beerenmischung auf jedes Quarat und darauf einen Klecks Crème Fraiche. Klapp die Ecken in der Mitte zusammen.
5. Heiz den Backofen auf 160 Grad vor und back die Tartelettes für 20 Minuten.