Es gibt eine gute Nachricht: Ich habe einen Backofen.
Die schlechte Nachricht: Es ist ein Gasbackofen. Man muss den Hahn aufdrehen und dann mit einem Feuerzeug die Flamme entzünden. Jede Verwendung ist ein Nervenkitzel. Aber so ein Crumble mit frischer Ananas und Kokosraspeln – das wäre schon ziemlich gut. Noch warm und cremig-knusprig frisch aus dem Ofen. 

Im letzten Jahr, kurz vor Weihnachten, habe ich in der alten Wohnung den Backofen verwendet. Ich wollte so dringend Weihnachtsplätzchen – the struggle was real: Die Temperatur lässt sich (selbstredend) nicht variieren. Es gibt „an“ und „aus“. Für Weihnachtsplätzchen oder in unserem Fall Scottish Shortbread funktioniert die fehlende Temperaturregelung gerade noch. Aber ein Kuchen oder ein Hefezopf? Keine Chance.

So ein Crumble, der würde vielleicht auch noch gehen. Das Grundprinzip funktioniert mit jedem Obst, ich habe in der Vergangenheit fast immer Äpfel oder Beeren genommen. Warum? Keine Ahnung, aber ich habe etwas verpasst: Ananas, ein bisschen Banane und Kokoschips. Match made in heaven.
In meinem Crumble war das Match aber eher ein zufälliges. Ich esse nicht besonders gerne Ananas. Dachte ich jedenfalls. Als Kind habe ich mal ein Stück frische Ananas gegessen: Drinnen war eines dieser kleinen schwarzen Stückchen (vielleicht ist das der Samen, ich weiß es nicht?!) und in meinem Kopf hat sich die Erinnerung festgesetzt, dass dieses kleine Stückchen meine Zunge verletzt hat und dass es schmerzhaft war. Vermutlich nicht wahr, trotzdem ist es in meinem Kopf. Aber diese warme Ananas im Crumble? So lecker!

Rezept für einen Crumble mit Banane, Ananas und Kokosnuss

Zutaten:
1 Tasse Haferflocken
3 EL Honig
10 Mandeln
1/4 Tasse Kokoschips
1/4 Tasse getrocknete Cranberries

1 Banane
1/4 Ananas

Zubereitung:
1. Hack die Mandeln in grobe Stücke und misch die trockenen Zutaten. Dazu kommen zwei EL Honig. Misch die Zutaten, es entsteht eine klebrige Masse.
2. Schneid das Obst in kleine Scheiben oder Würfel und verteil das Obst in vier kleine Schälchen. Ganz nach Geschmack kannst du noch etwas Honig zum Süßen hinzugeben.
3. Verteil die Haferflockenmischung auf dem Obst und schieb die Schälchen für 10 Minuten bei 100 Grad in den Ofen. Fertig.

Richtig gut dazu? Vanilleeis.
Aber dann ist es natürlich nicht mehr ganz so gesund 😉