Der Sommer ist da!
Hier bei uns im Kurzurlaub in Südtirol eh – aber auch in Deutschland scheint die warme Jahreszeit endlich angekommen zu sein. Und mit dem Sommer kommt eine meiner größten Schwächen wieder zu Vorschein: Ich trinke zu wenig. Zu wenig Wasser, zu wenig Tee. Weil ich nie durstig bin und weil ich einfach vergesse genug zu trinken. Oder überhaupt zu trinken.
Um trotzdem nicht zu vertrocknen habe ich zwei Tricks: Erstens stelle ich mir meine Trinkmenge für den Tag gleich morgens hin. Und zweitens bereite ich mir – neben dem Wasser, das ich trinke – immer wieder Erfrischungen vor, die richtig lecker schmecken und die ich dann gerne und mit Genuss auch in größeren Mengen trinke.

Eistee ist für mich ein solches Getränk. Nicht der fertig gekaufte Eistee aus dem Supermarkt, der nur noch nach Zucker schmeckt. Ein selbstgemachter Eistee mit reichlich frischem Obst und einer Grundlage aus hochwertigem Früchtetee.
Mir ist es – eigentlich immer und gerade im Sommer – wichtig, dass ich nicht zu viel Zucker zu mir nehme. Nicht im Kaffee, nicht in Lebensmitteln und auch nicht in Getränken. Natürlich trinke ich auch mal eine Cola – aber eben mal und nicht als permanenten Durstlöscher. Zucker und Süßstoff tuen meinem Körper einfach nicht gut und ich verzichte gerne darauf. Worauf ich nicht immer verzichten möchte, ist Geschmack.
Jeden Tag trinke ich eine Gallone Wasser. Ich hab mir im Internet eine Flasche gekauft – oder vielmehr einen Behälter – der diese Menge an Flüssigkeit fasst. Eine Gallone sind 2,2 Liter. Wenn ich morgens aus dem Haus gehe, dann nehme ich die gefüllte Flasche einfach mit und trinke sie so schnell wie möglich leer. Am liebsten schon vor der Mittagspause – dann habe ich gut die Hälfte meines Bedarfs gedeckt und kann am Nachmittag ohne schlechtes Gewissen auch Flüssigkeit mit Geschmack trinken.

Da kommt der selbstgemachte Eistee ins Spiel: Für mich eine perfekte Variante von Wasser mit Geschmack und dem ein oder anderen Vitamin. Damit es nicht langweilig wird, wechsele ich natürlich immer mal wieder durch und tausche Früchte und Tee aus. Im Moment ist die Mischung aus Apfel und Pfirsich aber mein absoluter Favorit.

Rezept für selbstgemachten Eistee mit Pfirsich und Apfel

Zutaten (2 Liter):
4 Pfirsiche
2 Äpfel
1 TL Kokosblütenzucker
4 Teebeutel Apfel Moringa

Zubereitung:
1. Wasch die Pfirsiche und die Äpfel und schneid sie in Würfel. Koch das Obst zusammen mit dem Kokosblütenzucker und einem halben Liter für etwa 30 Minuten ein.
2. Koch 1,5 Liter Wasser auf und lass die Teebeutel für 30 Minuten im Wasser ziehen.
3. Misch die Früchte mit der Flüssigkeit unter den Tee und stell die Mischung über Nacht in den Kühlschrank. Wenn du magst, kannst du Dir am Morgen noch ein paar Eiswürfel in den Tee machen – dann wird er noch ein bisschen erfrischender.