Ich habe da dieses Ding laufen mit Spargel. Und mit Rhabarer. Ich glaube, dass man Spargel entweder liebt oder es kaum erwarten kann, dass die Spargelzeit endlich wieder vorbei ist. Ich gehöre definitiv zur ersten Fraktion und kann es ehrlich gesagt kaum erwarten in der nächsten Woche zu Hause noch schnell ein paar Stangen zu erwischen. Ich hab aber schon im letzten Monat in Deutschland fleißig Spargel gefuttert und ein fantastisches Rezept für Euch vorbereitet. 

* Enthält PR-Sample.

Der ein oder andere hat es vielleicht Anfang der Woche schon mitbekommen: Das Rezept für die Spargeltörtchen stammt nicht von mir. Es ist aus dem wunderbaren Buch „Wohlfühlküche mit heimischen Superfoods“ von Stefanie Hiekmann. In ihrem Buch – das ich hier schon mal gezeigt habe – zeigt Stefanie einfache und leckere Rezepte, die ganz ohne exotische Zutaten auskommen. Ein echter Knaller.

Als großer Spargelfan – und mit der Angst im Nacken, dass meine Spargelsaison in diesem Jahr sehr dürftig ausfallen würde, weil ich in Jordanien keinen Spargel kaufen kann – habe ich im März oder April schon den ersten grünen Spargel gekauft, verwertet, gegessen. In wahnsinnig leckeren kleinen „Törtchen“ mit knusprig-nussigen Böden und einer Füllung aus cremigem Feta, nackigem Spargel, frischen Kräurtern und einer Hand voll Pinienkernen. Einfach, schnell und so köstlich.

Rezept für Spargeltörtchen mit Feta und Kräutern

Zutaten:
100 g Dinkelmehl
100 g Weizenmehl
100 g kalte Butter
1/2 TL Salz

400 Fetakäse
500 g frischer Spargel
1 Hand voll gehackte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Rosmarin, Thymian)
1 Hand voll Pinienlkerne
1 gehackte Zwiebel
1 Knoblauchzehe
6 EL Ölivenöl
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
1. Verknete Dinkelmehl, Weizenmehl, Butter und Salz zu einem glatten Teig. Wenn nötig füge etwas Wasser hinzu. Stell den fertigen Teig kalt.
2. Wasch und putz den Spargel und schneid jede Stange in drei Teile.
3. Misch die restlichen Zutaten zu einer bröseligen Masse.
4. Teil den Teig in sechs  gleich große Teile auf udn roll sie jeweils zu dünnen Fladen aus. In die Mitte der Fladen kommen ca. 2 EL der Füllung und einige Stücke Spargel.
5. Bei 160 Grad ca 20-25 Minuten backen – fertig.

*Stefanie war so nett mir ihr Buch nach der Erscheinung als PR-Sample zuzuschicken.