Sonntag – ein Tag zum Ausschlafen, gemütlich Frühstücken und dann einfach die Stunden verbummeln. Das wäre für mich ein perfekter Sonntag. Und zum Frühstück? Waffeln, am liebsten immer Waffeln. In Kombination mit den ersten Erdbeeren des Jahres für mich das perfekte Frühstück. Wenn sie dann auch noch lowcarb sind – winwin.

Ich weiß, dass frische Erdbeeren am ersten Wochenende im März weder saisonal noch regional sind. Aber ich sag es Dir ganz ehrlich: Ich habe für diese Saison genug Äpfel und Birnen gegessen. Als ich die Erdbeeren gestern Morgen im Supermarkt gesehen habe, musste ich sie einfach mitnehmen. Gleich ein ganzes Kilo – und ich wurde nicht enttäuscht. Die Erdbeeren waren super saftig, lecker und haben tatsächlich (und erstaunlicher Weise) tatsächlich nach Erdbeeren geschmeckt.

In die Waffeln habe ich ein bisschen Zeit investiert. Ich wollte leichte fluffige Waffeln, die auch ohne Mehl (schließlich soll es “lowcarb” sein) ihre Form behalten. Nach dem ein oder anderen gescheiterten Versuch habe ich jetzt ein Rezept entwickelt, dass genau so ist, wie ich es mir gewünscht habe.
Und in meine Fastenvorsätze passt es auch noch. Ich habe das Mehl durch eine Mischung aus einem Proteinshake (ich nutze den Formula 1 von herbalife) und Mandelmehl ersetzt. Das ist nicht nur wahnsinnig lecker, es ist eben auch lowcarb.

REZEPT FÜR LOWCARB-WAFFELN

Zutaten:
200 g griechischer Joghurt
60 g Proteinpulver
60 g Mandelmehl oder gemahlene Mandeln
4 Eier
2 TL Backpulver
30 g Kokosfett

Zubereitung:
1. Schlag die Eier mit dem Joghurt schaumig.
2. Misch das Proteinpulver, die Mandeln und das Backpulver unter und verrühr die Mischung, bis ein glatter Teig entsteht.
3. Fette das Waffeleisen ein und gib pro Waffel etwa 4 EL Teig in das Eisen. Bei meinem Waffeleisen leuchtet nach etwa 4 Minuten ein grünes Licht auf – dann sind die Waffeln fertig.