Hände hoch,  wer gerne putzt?
Ich putze ja vor allem dann, wenn ich sinnvollerweise besser etwas anderes machen würde. Lernen oder arbeiten zum Beispiel. Dann tue ich es mit besonders großer Leidenschaft. Oder wenn Besuch kommt und ich so tun möchte, als hätten wir unser Leben vollkommen im Griff und immer eine ausgesprochen saubere und aufgeräumte Wohnung. Und keinerlei Hundehaare von Nathan auf unserem weißen Sofa. Seit Neuestem habe ich bei meinen spontanen Hau-Ruck-Putzaktionen eine großartige Unterstützung.

*Werbung

Ich erinnere mich genau an die ersten Wochen, nachdem ich mit meinem Freund zusammengezogen bin. Wir sind aus zwei komplett eingerichteten Haushalten zusammengezogen und hatten damals vieles doppelt – Staubsauger zum Beispiel. Seit dem Tag, an dem wir uns gegen meinen Staubsauger und für seinen entschieden haben, war ich genervt. Seiner war ein bisschen kleiner und wir dachten wir sparen uns ein bisschen Platz – am Ende war der Staubsauger nicht nur kleiner, sondern auch wesentlich leistungsschwächer. Seitdem wir letzten Januar mit Nathan einen wahnsinnig niedlichen, aber eben auch unglaublich schmutzigen Mitbewohner haben, ist der Staubsauger zu einer täglichen – nervenaufreibenden – Zerreisprobe geworden: Ein Hundekind und ein weißes Sofa funktionieren zwar im Zusammenspiel, ein bisschen zeitaufwändig ist es aber schon: tägliches Saugen der ganzen Wohnung, regelmäßiges Waschen und Saugen der Sofabezüge.

Als ich vor ein paar Wochen mit Philips im Kontakt war und wir über den neuen SpeedPro Max gesprochen haben, war ich sofort an Bord. Ein kabelloser Staubsauger (die Steckdosensituation in unserer Wohnung ist eine Katastrophe) mit starker Saugleistung? So flach, dass ich unter und hinter die Sofas, den Barwagen und alle Schränke komme? Das lässt mein (heimliches) Spießerherz höher schlagen. Ehrlich jetzt. 65 Minuten Akkulaufzeit, die doppelte Laufzeit im Vergleich zu den Wettbewerbern, ist für kabellose Staubsauger die beste Zeit und ich habe mich irgendwie herausgefordert gefühlt: Schaffe ich es in 65 Minuten die Wohnung komplett und ordentlich zu saugen? Challenge accepted.

Ich hatte es schon mal erwähnt: Weil wir beide für die nächsten drei Monate im Ausland sind, haben wir uns entschieden unsere Wohnung in Schwabing zwischenzeitlich zu vermieten. Um Kosten zu sparen, aber auch um den recht umkämpften Wohnungsmarkt in München kurzzeitig zu entlasten 😉 Wir haben einen wunderbaren Zwischenmieter gefunden und wollten unsere Wohnung natürlich in einem sauberen und aufgeräumten Zustand hinterlassen – so wie wir eine Wohnung auch gerne vorfinden würden. Entsprechend groß ist die Putzaktion ausgefallen, bevor ich vor zehn Tagen aus München losgeflogen bin: alle Schränke ausgeräumt. (oh gosh haben wir viel Zeugs) und ausgewaschen, Zeug in Kisten gepackt. Sofabezüge gewaschen und am Ende einmal alles durchgesaugt. Man fragt sich ja schon, wer diese ganzen Krümel in den Sofaritzen verursacht – kann unmöglich alles das Hundekind gewesen sein. Oder?

SpeedProMax schnell und unkompliziert saugen mit dem SpeedProMax von Philips

SpeedProMax schnell und unkompliziert saugen mit dem SpeedProMax von Philips

Fazit: 65 Minuten sind länger, als man meinen würde.
Ich gebe zu, dass ich zuerst nicht ganz sicher war, ob es reichen würde. Ich dachte irgendwie, dass wir länger brauchen um zu saugen. Vielleicht habe ich es mir auch immer nur eingeredet: Ich habe mit dem alten Staubsauger (wegen der schlechten Saugleistung und der blöden Steckdosen-Situation) wirklich extrem ungerne gesaugt. In knapp 45 Minuten waren wir komplett (jaja, auch unter Sofa und Schränken) durch. Irgendwie erstaunlich befriedigend, wenn man so sieht, wie sich der Staub in dem durchsichtigen Behälter sammelt und soman sieht was man geschafft hat. Der SpeedProMax funktioniert beutellos und ist dadurch auch noch umweltfreundlich. Ein echter Alleskönner wie es scheint.

Nach getaner Arbeit kann man ihn übrigens ganz einfach und lässig an die Ladestation inklusive Wandhalterung anlehnen und muss sich nicht weiter drum kümmern.
Für größere Flächen gibt es ein langes Rohr mit 360 Grad Saugdüse und LED-Beleuchtung, damit man auch den “versteckten” Staub entdeckt und erwischt; vor allem unter den Sofas und dem Bett fand ich das beim ersten Versuch extrem praktisch. Mit nur einem Klick lässt sich das lange Rohr abnehmen und ZACK – hat man einen Handstaubsauger: für das Saugen zwischen den Sofaritzen, bei Schränken und auf Sofapolstern (da kommt nochmal eine spezielle Bürste mit; super effektiv bei Hundekind-Haaren).

Wird deutlich, wie happy der Staubsauger mich macht?
Und nicht nur mich. Als ich schon wieder im Nahen Osten war, hat mich eine WhatsApp von meinem Freund erreicht. Er ist noch ein paar Tage in unserer Wohnung geblieben. “Der neue Staubsauger ist echt richtig cool. Voll effektiv, macht richtig Spaß.” Ich würde sagen, der SpeedPro Max ist in die Familie integriert. 😉

SpeedProMax schnell und unkompliziert saugen mit dem SpeedProMax von Philips SpeedProMax schnell und unkompliziert saugen mit dem SpeedProMax von Philips

 

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Philips entstanden. Und ich bin ehrlich verliebt. Es könnte mir schon fast unangenehm sein, wie sehr ich unseren neuen SpeedMaxPro liebe. Psst: Ich habe ihn verstecken lassen. Nicht, dass der Zwischenmieter unser kleines Schätzchen kaputt macht. Kein Scherz.