Als ich am Samstag Vormittag das Strawberry-Cheesecake-Eis vorbereitet habe, hatte ich ein klares Bild vor Augen: Wir waren am Nachmittag zum Grillen bei Freunden eingeladen und ich wollte gerne eine Kleinigkeit mitbringen. Ich habe mich selbst in der Sonne sitzen und Eis essen sehen, ganz lässig und entspannt – fast schon sommerlich. Soweit der Plan.

Statt sommerlich war es eher ein bisschen wie im Spätherbst. Dick eingepackt mit zwei warmen Pullovern und einer Decke saßen wir im Garten. Grillend und Eis essend – es ist schließlich Mai. Dem Eis hat die geringe Temperatur gar nicht geschadet, es hat genauso lecker geschmeckt, wie ich es mir vorgestellt habe.

Käsekuchen mit frischen Erdbeeren gehört zu meinen absoluten Sommer-Favoriten. Kein gebackner Käsekuchen, sondern einer, den man mit Frischkäse und Quark herstellt und der dann einfach nur für einige Stunden im Kühlschrank durchzieht, bevor man ihn essen kann. Und eben diese frische Kombination, dazu noch ein paar reife Erdbeeren mit süßem Geschmackt…als Eis.

Rezept für Strawberry Cheesecake – Icecream

Zutaten:
200 g Frischkäse
400 g Magerquark
50 g Zucker
Saft 1 Zitrone
400 g (frische oder gefrorene) Erdbeeren

Zubereitung:
1. Rühr den Frischkäse mit dem Magerquark cremig, dann gib nach und nach zuerst den Zucker, dann den frischen Zitronensaft hinzu.
2. Pürier die Erdbeeren im Hochleistungsmixer – wenn du gefrorene Erdbeeren nimmst, funktioniert das Pürieren oft mit etwas warmem Wasser besser.
3. Eigentlich eignet sich dieses Strawberry Cheesecake-Eis ganz wunderbar, um es in Popsicle-Formen zu füllen und dann als Eis am Stiel zu essen. Weil ich das Eis aber noch ein bisschen durch die Gegend gefahren habe, waren die kleinen Schälchen sehr viel besser geeignet. Wofür du Dich auch entscheidest: Zuerst eine Lage Erdbeeren, dann die Frischkäse-Creme und zum Abschluss nochmal Erdbeeren.