Ein Wochenende zu Zweit, weg von der Arbeit, weg von der Großstadt. Raus auf´s Land. Ins Hotel Juffing nach Hinterthiersee in Tirol um genau zu sein. Schon seit dem Sommer hatten wir dieses Wochenende geplant: Eine langfristige voraussehbare Erholungspause. Eine Erholungspause auf die ich mich schon seit dem Sommer gefreut habe und eine Erholungspause, die wir dringend gebraucht haben. Das Hotel Juffing ist ein Wellness-Hotel – ein riesiger Spa-Bereich, unfassbar viele Bücher und fantastische Zimmer. Genau das, was ich mir gewünscht hatte. Genau das, was ich gebraucht habe.

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog München Nummer Fünfzehn Annalena Huppert Hotel Juffinger-0117

Ich bin kein einfacher Gast. Nicht im Restaurant und auch nicht im Hotel. Ich habe eine Schwäche für perfekten Service und kleine Aufmerksamkeiten. Und das Hotel Juffing hatte mich schon direkt am Anfang: Jedes Zimmer hat einen festzugewiesenen Parkplatz in der Tiefgarage. Sehr schön für jemanden wie mich: Ich steig nicht gerne in kalte Autos und noch weniger mag ich es mein Auto freizuschaufeln unter frisch gefallenem Schnee. Das Beste kommt aber noch: Als wir angekommen sind und ich das Auto geparkt habe, war gerade ein Mitarbeiter des Hotels in der Garage unterwegs. Er hat die Front- und Heckscheiben der Autos geputzt. Weil die vom ganzen Schnee und Salz verschmutzt waren. Einen so großartigen Service hatte ich noch nie in einem Hotel – ich habe mich selten so über eine Kleinigkeit gefreut. Was für eine tolle Idee.

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog München Nummer Fünfzehn Annalena Huppert Hotel Juffinger-0053

Das Hotel Juffing bietet seinen Gästen eine Dreiviertel-Pension. Neben Frühstück und Abendessen gibt es am Nachmittag ein paar Kleinigkeiten und etwas Kuchen vom Buffet. Jede Mahlzeit war vorzüglich. Zum Frühstück gibt es ein großes Buffet mit sehr viel frischem Obst, Topfen-Spezialitäten und gefriergetrockneten Beeren – ich war absolut happy. Dazu waren noch Platten mit Fisch, Wurst und Fleisch aus der eigenen Metzgerei und österreichische Käsespezialitäten angerichtet. Es gibt Saftpressen, Smoothies, frische Eierspeise. Mir ist nichts aufgefallen, was ich vermissen würde. Wirklich gar nichts.

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog München Nummer Fünfzehn Annalena Huppert Hotel Juffinger-0064

Zum Abendessen gab es 6 Gänge. Das ist eine Menge. Die Portionen waren aber so perfekt und geschmacklich in sich geschlossen, dass es nicht zu viel war. Jeder Gang für sich war wirklich gut und alle zusammen haben an beiden Abenden ein wunderbares Gesamtbild abgegeben. Unsere Kellner waren wirklich ausgezeichnet – das will ich doch gerne hervorheben. Wir hatten in der Vergangenheit schon oft Kellner und Personal, das uns verwundert hat – und das nicht im positiven Sinne. Im Hotel Juffing war das Personal ausgezeichnet und wirklich sehr zuvorkommend.

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog München Nummer Fünfzehn Annalena Huppert Hotel Juffinger-0057

Unser Zimmer war ein Traum: Der Blick ging auf die kleine Skipiste am Berg gegenüber – wäre das Wetter etwas freundlicher gewesen, hätten wir sicherlich Zeit auf dem großzügigen Balkon verbracht und den Ausblick in die Berge genossen. Stattdessen haben wir den Kachelofen angemacht. Wie wunderbar ist denn bitte die Idee einen Kachelofen in den Wohnbereich einer Suite einzubauen? Ich war völlig begeistert und hätte am Liebsten noch sehr viel mehr Zeit am Ofen verbracht. Dann hätte ich aber wahrscheinlich die riesige Badewanne verpasst. Oder nicht im Bett schlafen können, das für mich genau die richtige Härte hatte. Das Beste am Zimmer war aber ganz ungeschlagen die Fußbodenheizung. Das Zimmer war komplett mit hellen Fließen ausgelegt – das kann theoretisch schon kalt sein, wenn man morgens aufsteht oder aus der Dusche kommt – mit der Fußbodenheizung wurde das Problem im Hotel Juffinger sehr elegant gelöst.

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog München Nummer Fünfzehn Annalena Huppert Hotel Juffinger-0060

Mein Favorit war der Wellnessbereich im Hotel Juffing. Ein beheizter Außenpool, ein abgetrennter Saunabereich, ein großer Ruheraum, eine Bibliothek und ein Fitnessraum mit modernsten Geräten. Dazu überall Liegen und Möglichkeiten sich ein bisschen auszuruhen – der perfekte Ort um ein gemütliches Wochenende zu verbringen. Bei anderen Hotels hab ich es schon häufig kritisiert, dann muss ich es im Hotel Juffing auch positiv hervorheben: Im Wellnessbereich gab es frisches Wasser, die Möglichkeit zum Tee kochen, frisches und getrocknetes Obst – alles was ich mir wünsche.

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog München Nummer Fünfzehn Annalena Huppert Hotel Juffinger-0104

Du hast es sicherlich schon beim Lesen gemerkt: Das Hotel Juffing in Hinterthiersee hat mich begeistert. Nur 90 Minuten von München entfernt haben wir uns an einem Wochenende so wunderbar entspannt wie schon lange nicht mehr. Ich kann Dir das Hotel Juffing wirklich ganz ohne jede Bedenken weiter empfehlen. Ich will es Dir sogar unbedingt weiterempfehlen, weil ich eine so wunderbare Zeit dort hatte!

Nummer Fünfzehn_Lifestyleblog München Nummer Fünfzehn Annalena Huppert Hotel Juffinger-0090

Vielen Dank an das Hotel Juffing für die Einladung.