Jetzt beginnt der Winter-Sale schon vor Weihnachten?
Ob es wohl an den warmen Temperaturen liegt und die Geschäfte einfach nicht genug verkauft haben? Eigentlich ist es mir egal – ich habe die freien Tage genutzt und ein kleines bisschen online gestöbert. Und das ein oder andere Teil ist auch in meinen Warenkorb und dann in meinen Kleiderschrank gewandert. Die besten Stücke hab ich für Euch raugesucht.

Sale Highlights

Der Sale ist für mich die perfekte Zeit um mich mit schöner Spitze einzudecken. Im regulären Verkauf können die Teilchen da doch manchmal sehr teuer sein – jetzt schlag ich zu.

Ich glaube ja noch immer ein kleines bisschen an den Winter, der kommt. Deswegen decke ich mich lieber jetzt mit kuscheligem Strick ein. Spätestens im Winterurlaub werde ich mich über den schwarzen Wollpullover von Esprit freuen.

Im Januar werd ich viel unterwegs sein: Auch wenn es nicht schneit bekomme ich doch schnell kalte Füße. Die Sneakers sind nicht nur bequem und stylish, sie halten durch die Fell-Fütterung auch unheimlich warm.

Für eine Frostbeule wie mich sind Schals und Tücher wirklich unverzichtbar. Ich brauche immer immer immer ein Tuch, wenn ich aus dem Haus gehe. Und meine Sammlung ist schon jetzt ziemlich groß – aber das schwarze Tuch mit dem bunten Aufdruck findet noch einen Platz.

Seitdem ich selbstständig bin und von zu Hause aus arbeite, ist mein Dresscode doch nochmal wesentlich lockerer geworden: Wenn ich Lust habe, kann ich jeden Tag Jeans tragen. Und ich bekomme auch gar nicht genug davon: Mein aktuelles Lieblingspaar ist in einer dunklen Waschung und mit Rissen am Knie.

Der große Vorteil vom warmen Winter ist, dass man auch mal einen Pullover tragen kann, der zwar aus warmer Alpaka-Wolle ist, aber keine Ärmel hat.